8 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Unterstützung & Rat bei allen Campingfragen

Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon korando 03 » Di 16. Dez 2014, 17:12

Von einem Freund kopiert und hier reingesetzt. :smilie_denk_49:


GfK-Staub in LMC Musica Brazil
Wir haben im Dezember 2012 unseren Traumwagen, einen Ausstellungswagen vom Typ LMC Musica Brazil, gekauft. Im März 2013 sind wir damit zum ersten Mal voller Freude für vier Tage ins Dreiländereck gefahren. In diesen Tagen spürten meine Frau und ich Juckreiz im Gesicht und an nicht bedeckten Körperteilen. Wir führten das auf nicht genügend Auslüftung des Wagens zurück. Sobald das Wetter günstig war lüfteten wir den Wagen täglich.
Pfingsten 2013 besuchten wir dann für 6 Tage Dresden und waren auf dem Cpl Wostra.Wunderschön. Doch unsere Freude wurde wieder getrübt von eigenartigen Reizungen in Gesicht, Augen und Schleimhäuten. Je wärmer es wurde, desto stärker waren die Reizungen. Wir konnten uns das nicht erklären. Nun informierten wir den Verkäufer und teilten ihm unsere Beobachtungen mit. Daneben gab es eine Reihe unschöner weiterer kleiner Beanstandungen, die im Rahmen der Kulanz bzw Garantie später in Ordnung gebracht wurden. Doch die Reizungen hörten nicht auf. Schließlich räumten wir den Wagen komplett aus und reinigten alle Flächen innen und in den Schränken, sowie Decke und alle zugänglichen Böden. Dabei fiel uns nach einer Weile auf, dass die feuchten Tücher eigenartig glitzerten!!. Wir rieben mit den Händen über verschiedene Flächen und hatten das gleiche Ergebnis: sie glitzerten im Sonnenlicht wie Glasfaser. Nun war uns klar: Der Wagen ist komplett aus GfK gefertigt und irgendwie muss bei der Fertigung Glasfaserstaub im Innenraum zurückgeblieben sein. Wenn das Licht hell durch die Dachluken fiel konnte man die Glasfasern glitzern sehen.
Wir beantragten die komplette Ausreinigung, doch mehrere Reinigungsversuche eines Händlers und selbst in der Firma LMC brachten den glitzernden Staub nicht zum Verschwinden. Sobald wir mehr als 15 Min. im Wagen waren begannen die o.g. Reizungen wieder.

Ob das ein Einzelfall ist :smilie_denk_49:
Wer hat die gleichen Erfahrungen gemacht ??

Gruß Günter :2060:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon kantana » Di 16. Dez 2014, 18:17

:o Davon habe ich ja noch nie etwas gehört! Ich kann mir allerdings
vorstellen, das dieser "Staub" zu Reizungen der Haut führen kann.
Ich hoffe das euer Freund die Sache in den Griff bekommt!
Unterwegs mit VW Touareg 3.0 TDI verfolgt von Eriba Nova 540 SL
Benutzeravatar
kantana
 
Beiträge: 1078
Registriert: So 5. Sep 2010, 21:52
Wohnort: Essen

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon Kuhba » Mi 17. Dez 2014, 09:22

Das ist ja ein Ding. Habe ich auch noch nie gehört. :shock:
Benutzeravatar
Kuhba
 
Beiträge: 388
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 22:31

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon korando 03 » Mi 17. Dez 2014, 12:51

Ja das ist eine Katastrophe für den Besitzer, und keiner kann sich ein Bild machen woher dieser Glitzerstaub kommt.
L.M.C. versucht alles den Händler in die Schuhe zu schieben.
Es wurden Stauklappen, Mover beim Händler montiert.
Ein Entgegenkommen bei einem Tausch und Neukauf ist nicht mehr möglich.
Das wird ein langjähriger Prozess, wo einer die Schuld auf den anderen Abwälzen wird,und nur die Rechtsanwälte drann verdienen.
Zudem haben die Besitzer einen neu erworbenen Wo-wa den sie nicht gebrauchen können, und weiter ihre Monatlichen Belastungen nachkommen müßen.
Die so ersehnten schönen Urlaube mal ganz zu schweigen.

Günter.
Ps;
Ich würde das Teil verkaufen, wenn auch mit Verlußt, und mir eine Alternative suchen.
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon Peter.49 » Mo 5. Jan 2015, 20:42

Wandlung, Tausch oder was auch immer nicht möglich ? Mag sein, man kennt die Umstände ja nicht. Aber 2 Dinge sind möglich ( Deutschland, wenn es belgische Freunde sind, da kenn ich mich nicht aus ) : 1 ) TÜV Gutachten ( kostet auch nicht die Welt ). 2. Mit dem Ergebnis zur Verbraucherberatung. Und dann vielleicht noch einen RA fragen, ob aufgrund des TÜV Gutachtens sie Raten ausgesetzt werden dürfen. Könnte sein, dass der Anwalt Zahlungen auf ein Notaranderkonto empfiehlt. Alles in allem schätze ich die Kosten auf 200 €. Aber ich würde richtig Druck machen !... :smilie_wut_053:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon korando 03 » Mo 5. Jan 2015, 20:58

So einfach ist das alles nicht, hier mal ein weiterer Bericht,

Hallo, GÜnter,
danke für dein Mitdenken, doch ein Gutachter aus dem Internet sagte uns, dass GfK nicht mit dem Putzlappen zu reinigen ist (das hatten wir ja gemacht), da das Zeug sich elektrostatisch aufläd und kleben bleibt. Die Reinigung geht nur mit einem speziellen Sauger der Industrie.
Nebenbei: Wem sollte ich diesen Wagen verkaufen?? In dem stecken 23 000 € mit Mover, Markise und Autarkpaket. Wir kauften ihn als Ausstellungswagen im Dezember 12. Der momentane Wert liegt bei 13-15000 €. Über 8000€ Verlust! Das sollte unser "Ruhestandswagen" sein, so wie wir ihn brauchen!! Würdest du einen Wagen mit solch einem Problem kaufen wollen?? Wir stecken in einer totalen Zwickmühle.

mein Gedanke war natürlich, mehr in Erfahrung zu bringen, ob noch andere solche Probleme mit GfK haben. Wenn das nicht ist, dann ist eben unser WW ein Sonderfall, den ein Händler evtl. zurücknehmen muss. Aber ich habe in meinem Fall keinerlei Entgegenkommen oder Hilfe d.d. Händler erfahren!! Der Wagen war ja 14 Tage im L.M.C. Werk!! Nun sitzen wir im Urlaub zu Hause, zahlen fleißig die Raten für das Darlehen und können den Wagen nicht nutzen.Mittlerweile haben meine Frau und ich einen Rechtsanwalt eingeschaltet, doch das zieht sich hin wie Kaugummi. Ein Händler, dem wir diese Geschichte erzählten erklärte uns, dass er in einem ähnlichen Fall über drei Jahre prozessiert hat- nicht auszudenken!!
Also- einen schönen Tag noch.

Noch einmal die einfachen Fakten:Günter.
Besichtigung und Kauf Ende November 2012, Einbau des Moovers Dez. 2012, untergestellt bis Ende März 2013 in Scheune, wo auch unser anderer WW stand, 5 Tage Urlaub April 2014 mit leichten Beschwerden, 6 Tage Urlaub im Mai mit heftigeren Beschwerden, Meldung an Händler daraufhin, mehrfaches Lüften und Reinigen - mit entdecken des "Glitzerstaubs" bis 26. Juni 2013 und Meldung an LMC, erst Ende Juli 2013 Termin beim Händler zur Schadensaufnahme, erster Reinigungsversuch beim Händler (1 1/2 Std. eine Putzfrau!!), Anfang Sept. 2013 Reinigung in Sassenberg ohne Erfolg, dann Antrag auf Rücknahme beim Händler ohne Erfolg, Dez. 2013 Klage bei Gericht, 24. Juni 2014 zwei vom Gericht bestellte Gutachter bei uns, dann wieder schriftliche Stellungnahmen beider Parteien bis heute .... d.h. seit 1 1/2 Jahren steht der WW nutzlos auf unserem Grundstück herum und wir zahlen den Kredit ab, Steuer und Versicherung... ein Albtraum. Und wir können die Sache nicht beschleunigen!!

Ist schon sehr Beängstigend sehr sicher bei so einer Marke wie L.M.C.
ja es ist in Deutschland Peter, meine Reacktion oder Meinung verkaufen und als Sch...... Erfahrung verbuchen. :big_cry:

Günter :mrgreen:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon Peter.49 » Di 6. Jan 2015, 01:03

Nun Günter, in der Hinsicht scheinen Deine Freunde ja am Ball zu sein und kluge Ratschläge sind sicher jetzt fehl am Platz. Mich würde daher die technische Komponente interessieren. Wo ist denn GFK verbaut ? Die Hülle ist doch nicht unbedingt das Problem, das wäre ja außen. Bei der Inneneinrichtung fällt mir nur ein, dass es Bauteile im Sanitärbereich sein könnten ? Der Möbelbau ist Holz, Kunststoffplatten ( Tisch, Arbeitsplatte ) und Wände / Decke meist foliert. Böden PVC und Teppich. Also wo steckt das Zeug ? Ist überhaupt sicher, dass es Inhaltsstoffe vom GFK sind ? Also, ich finde das sehr traurig für Deine Freunde. Da kann man nur hoffen, dass es sich in diesem Jahr endlich regelt.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Gfk. der Wunderwerkstoff ???

Beitragvon korando 03 » Di 6. Jan 2015, 14:37

Peter.49 hat geschrieben: Also wo steckt das Zeug ? Ist überhaupt sicher, dass es Inhaltsstoffe vom GFK sind ? Also, ich finde das sehr traurig für Deine Freunde. Da kann man nur hoffen, dass es sich in diesem Jahr endlich regelt.


Tja.- da ist das Problem ja Begraben, keiner selbst die Fachleute (LMC) können oder wollen nicht zum Ergebniss oder Lösung beisteuern. Warscheinlich auf Hinblick einer Reklamationswelle die sich dann in Bewegung setzen könnte.
Die Festellung das es sich um GfK handelt ist Schriftlich bezeugt, mehr aber nicht, wo es herkommt dazu macht keiner eine Außsage.
Meine persöhnliche Meinung ist das bei der Herstellung ein Durchhärtungsproblem enstanden ist wo mann nur hoffen kann das es sich um ein Einzel oder Versuchswagen handelt.
Dach,Seiten, Boden,Bug,und auch am Heck ist dieses Zeugs verbaut auch Innen.
Da es sich um Staub handelt kann ich mir nur vorstellen das dieses durch Reibung bei der Fahrt ensteht, oder die Zusammensetzung der Fieberglassmatten ist nicht in Ordnung.

Ist natürlich alles nur Spekulation, und eine saubere für beide zufriedene Lösung ist nicht zu erreichen.
Ein Rentnerpaar das jahrelang sparen mußte, um sich diesen Traum zu erfüllen und dann so abgefertigt wird ist nicht schön. :smilie_wut_053:
Dieser Alptraum zu beenden, geht eben nur noch mit einen "anderen Wo-wa" in dem Sauren Apfel müßen sie sowieso Beißen mit oder ohne die Banckverpflichtungen.
Verkaufen ,Eintauschen,und Schwamm drüber. Das bischen Leben im Rentenalter geniessen und nach "mir" der Weltuntergang, so denke ich darüber.

Günter :mrgreen:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18


Zurück zu Hilfe, Tipps & Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron