1 Beitrag




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Wohnwagen hochbocken bei längerer Standzeit.?

Unterstützung & Rat bei allen Campingfragen

Wohnwagen hochbocken bei längerer Standzeit.?

Beitragvon korando 03 » Di 16. Dez 2014, 16:37

Hallo Camperfreunde.

Beim Winterfest machen, oder bei einer längeren Standzeiten, wie macht ihr das mit dem Entlasten der Achse und den Reifen. :?:
Bisher hab ich meinen Wo-wa mit einem Wagenheber am Rahmen in der nähe der Achse aufgehoben, erst links, dann Rechts bis die Reifen keinen Bodenkontackt mehr haben, dann mit Bohlen (Holz) unterlegt.
Anschließend die vier Stützen unterlegt und runtergekurbelt das gleiche mit dem Stützrad.
Als ehem. L.K.W. Schlosser ist mir bewußt das die Radlager,Gummifedern,und Stoßdämpfer geschont werden können.
Auch beim entlasten der Reifen können keinen Standplatten verursach werden.
Bei den neuen Wo-wa gibt es ja mitlerweile Hydraulikzylinder die den Wowa in der Mitte also Achs nähe aufheben ausrichten und dann vier Elecktrische Stützen um die Wagerechte einzustellen.
Wer hat damit Erfahrung gemacht und möchte zu dem Thema hier Berichten.

Hier mal ein Bspl.
Wichtig – Hubstützen richtig einsetzen

Besonders wichtig ist der richtige Einsatz der Hubstützen, egal in welcher Ausführung. Denn die normalen am Wohnwagen befestigten Stützen sind lediglich zur Stabilisierung da. Die eigentliche Last liegt dabei weiterhin auf den Achsen. Die Hubstützen verhindern lediglich ein unbequemes Hin und Her Wackeln des Caravans und dienen zur Ausnivellierung. Nicht eingesetzt werden sollten Hubstützen hingegen um Reifen zu wechseln oder den Wohnwagen im Winter aufzubocken.

Lg; Günter :mrgreen:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Zurück zu Hilfe, Tipps & Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron