14 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Sonntag gehen wir zur Wahl.....

Alle Themen quer Beet

Re: Sonntag gehen wir zur Wahl.....

Beitragvon Peter.49 » Mo 9. Mär 2015, 18:33

Wahlergebnis wie vorhergesagt : Knapp 57 % der Bürger haben mit NEIN gestimmt. Damit ist dem weiteren unnötigen Autoverkehr wieder Tür und Tor geöffnet.
Und die Berufspendler ( wie meine Holde ) freuen sich weiter auf nicht funktionierende Anschlüsse und Peterchen darf sie an der Essener Stadtgrenze mit dem Auto abholen, damit sie einigermaßen früh zuhause ist. Ein HURRA auf den Bananenrepublik-Irrsinn :oops:
Ganz nebenbei Günter : Oberhausen hat seit weit über 20 Jahren wieder eine weitgehend kreuzungsfreie Straßenbahn, welche auf dieser Linie sehr wirtschaftlich fährt, weil sie beim Neubau die früher existierende Lücke zwischen Mülheim und Oberhausen ( a la Essen ) geschlossen hat. Nun ist es möglich vom Oberhausener Norden ohne umsteigen bis in die Mülheimer City zu fahren.
Einen Flugplatz brauchen wir nicht, den hat Mülheim, Oberhausens Schwesterstadt.
Einen unterirdischen Bahnhof brauchen wir auch nicht, weil wir einen schönen, restaurierten oberirdischen haben.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Sonntag gehen wir zur Wahl.....

Beitragvon korando 03 » Do 12. Mär 2015, 14:09

Für eine Olle Strassenbahn ist kein Geld,... aber das Fische Aufzug fahren....... :smilie_frech_096:



Für zwei Millionen Euro: Fische in Essener See bekommen eigenen Lift

Klingt wie ein Scherz - ist aber Realität: Im Baldeneysee in Essen wurde ein Fischlift-System entwickelt. Kosten: zwei Millionen Euro. Dank der Konstruktion sollen sich die Tiere freier bewegen können.

Fische, die Aufzug fahren? Das klingt erstmal absurd, könnte aber am Baldeneysee in Essen bald Realität werden. Rund zwei Millionen Euro wird das Land Nordrhein-Westfalen ausgeben, um den Fischen einen Aufzug zu bauen.
Eine normale Fischtreppe war nicht umsetzbar

Für eine herkömmliche Fischtreppe ist der Platz am Wasserkraftwerk zu knapp, deshalb hat der Projektleiter Markus Kühlmann nach Alternativen gesucht und mit dem Fischlift gefunden. "Andere Übergangsmöglichkeiten wären aufgrund der besonderen Lage noch teurer", sagte Markus Rüdel, der Sprecher des Ruhrverbands, FOCUS Online.

Das Konzept ist ungewöhnlich und wurde deshalb ausgiebig im Labor getestet. Die Schwierigkeit lag darin, den Aufzug für alle verschiedenen Fische der Ruhr nutzbar zu machen. Denn was den einen Fisch anlockt, schreckt den anderen ab. Nach drei Jahren mit ausgiebigen Tests steht für Kühlmann fest: Die Fische können Aufzug fahren.
Sicherung der Artenvielfalt

Und zwar alle 36 Fischarten, die in der Ruhr leben. Durch den Fischlift können sie bald mehr Laichplätze und Nahrungsquellen erreichen. Dass Fische sich zwischen verschiedenen Gewässern hin und her bewegen können, schreibt die europäische Wasserrahmenrichtlinie vor. Dadurch sollen die Artenvielfalt und eine gute Gewässerqualität sicher gestellt werden.

Mit dem Aufzug werden die Fische das Wasserkraftwerk allerdings nur flussaufwärts passieren können. Damit die Fische in beide Richtungen schwimmen können, wird also eine zusätzliche Einrichtung notwendig werden. 2016 soll der Bau des Aufzugs beginnen.


Soll mal einer sagen die im Pott stehen neben den Schuhen,...... :smilie_trink_105: :big_beten: :smilie_musik_015:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Sonntag gehen wir zur Wahl.....

Beitragvon Peter.49 » Do 12. Mär 2015, 21:39

Ja.....hört sich alles ziemlich neben den Schuhen an. Was mich stört ist, dass ALLES heutzutage NUR an den Kosten festgemacht wird und kaum noch danach gefragt wird......welchen Nutzen bringt das für einen Teil der Bevölkerung. Das ist nämlich der entscheidende Punkt : EIN TEIL DER BEVÖLKERUNG ! Wenn es nicht für alle gut ist, wird es abgelehnt. Nach dem Motto.....was geht mich das an, ich hab nix davon. Das wurde wieder bei der Straßenbahn deutlich : Ein Ortsteil, welcher nix von der Bahn hat, hat mit 99 % dagegen gestimmt. Der Ortsteil mit dem größten Bürgernutzen mit 82 % dafür. Der Egoismus heutzutage ist einmalig !
Was den Fischaufzug, der sich kurios und teuer anhört, angeht, muss man die Gesamtsituation des Ruhrgebietes sehen. Jahrzehntelang hat die Schwerindustrie geblüht, Dreck und Staub produziert ohne Ende. Aber auch Arbeitsplätze und gutes Geld gebracht. Im Zuge der ständigen Ausweitung der Industrie wurde der Lebensraum konsequent kaputt gemacht. Jetzt wo die Schwerindustrie weg ist, Ruinen der " Industriekultur " den Pott durchziehen, vegammelt, verrostet und verfallen, da versucht man lebenswerte Umfelder zurück zu entwickeln. Landschaften und Flächen zu rekultivieren und ein grüneres, sauberes Landschaftsbild zu schaffen. Das in den Köpfen der Nichtpottler vorherrschende Bild von Dreck und Staub ist Geschichte. Unsere Besucher zuhause sind immer wieder erstaunt wegen des Wandels. Gut, Bäume und Seen bringen keine Arbeitsplätze, aber den hier noch lebenden Menschen eine Lebensqualität zu bieten, die woanders selbstverständlich ist, ist nachvollziehbar. Insofern ist eine 2 Mio € teure Fischtreppe zwar seltsam, unter dem geschilderten Aspekt jedoch begrüßenswert !!
Zuletzt geändert von Peter.49 am Fr 13. Mär 2015, 01:33, insgesamt 1-mal geändert.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Sonntag gehen wir zur Wahl.....

Beitragvon Peter 63 » Do 12. Mär 2015, 22:56

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können..... :smilie_op_009:
Gruß Peter
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.......
Peter 63
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 09:49
Wohnort: Bochum

Vorherige

Zurück zu Klatsch & Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron