39 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Autobahn-Maut in Germany

Alle Themen quer Beet

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » Di 23. Jun 2015, 08:50

Nööö.....Günter, wird nicht lang :
Ich hab denn doch das Gefühl, dass die Deutschen offensichtlich die Idioten Europas sind. Also lass ich das lieber mit einer sachlichen Antwort :D . Nur eine Frage : Warum ist links fahren genial und rechts fahren idiotisch ? Also ich frag nur, weil dann fast alle Völker der Welt bekloppt sind. Ich bin ja lernfähig, auch als Deutscher :o :D.
So, hab die Antwort noch mal später ergänzt :
Nur zur Klarstellung, die Autostraßen (**) in Deutschland sind kreuzungsfrei, also nix mit Dörfern und Ampeln.
Die französischen Nationalstraßen sind deshalb gut, weil es in diesem großen Land noch vor 20 Jahren kein nennenswertes Autobahnnetz gab. Das kommt heute den "kostenlos " fahrenden Autofahrern zugute. Fazit : Für die schnelle Fahrt zahlt auch der Franzose und Dir mit Hänger ist es eh wurscht, ob Du 120 oder 100 km fährst !!
** Offiziell : Kraftfahrstrassen
Frankreich als sehr großes europäisches Land hat trotzdem " nur " das drittgrößte Autobahnnetz. Ohne private Investition und ohne Maut sähe das wohl anders aus. Dagegen hat Holland das dichteste Netz weltweit, dieser Flächenwinzling hat über 2.600 km Autobahn !!.....OHNE MAUT !! Kein Wunder die Nationalstraßen Frankreichs, sie wurden von Napoleon " erfunden " und damit für einen kriegerischen Zweck erdacht. ( Wer denkt da jetzt Böses an den " Erfinder " der Autobahn... :( ).
Das Hin und Her der Heraufsetzung oder Abstufung französischer Nationalstraßen.....hat politische Gründe. 1972 wurde das bestehende Netz von rund 54.000 km auf ca. 43.000 km herabgestuft.
Nebenbei Günter : Auch im Pott zahlt niemand LKW- Maut, genauso wie in Frankreich.
ALLEN LESERN EMPFEHLE ICH AUCH DEN ARTIKEL IN DER " WELT " VOM 14.07.2011 !!....zum Stromverbrauch der Straßenbeleuchtung in Belgien. Das hat nix mit Auslastung von Wasserkraftwerken zu tun :!: :!: :!:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Di 23. Jun 2015, 22:46

Peter.49 hat geschrieben:Frage : Warum ist links fahren genial und rechts fahren idiotisch ? Also ich frag nur, weil dann fast alle Völker der Welt bekloppt sind.


Nee Peter du hast da was nicht richtig verstanden oder ich mich nicht richtig außgedrückt.
Der Linksverkehr ist einfach mit viel weniger Gesetze und Verbotsschilder und durch diese Art von Verkehrsführung einfacher und verständlicher zu gestalten, !! und das nicht nur in England.
Unsere Verkehrsführung ist komplizierter und die Fahrweise der benutzer auch RÜCKSICHTSLOSER.
Das Rechtsfahren Idiotisch ist oder sein soll hat keiner behauptet, nur eben Agresiver und in Germany auf sehr schnelles Fahren ausgelegt. Jeder Ausländer der zum ersten mal auf einer BAB fährt ist erst mal erschroken über diesen Schilderwald und dieser Fahrweise.

Peter.49 hat geschrieben:Nur zur Klarstellung, die Autostraßen (**) in Deutschland sind kreuzungsfrei, also nix mit Dörfern und Ampeln


Peter da wiederspreche ich aber Gewaltig. Entweder fährst du nur immer in den Norden und damit meine ich Ab Hamburg richtung Ostsee, alles andere ist einfach über die sogenanten Autostrassen (also keine B.A.B) nicht zu fahren ohne eine Woche in richtung Süden mit tausenden Ampeln,Kreutzungen und Städte durchfahren unterwegs zu sein.
Langstreken sind einfach nicht ohne B.A.B zu realisieren wie in anderen weniger besiedelten Länder darunter ist Frankreich und auch Spanien.

Peter.49 hat geschrieben:Nebenbei Günter : Auch im Pott zahlt niemand LKW- Maut, genauso wie in Frankreich.


LKW-Maut ist auf jeder "BAB" in Dt. zu errichten auch im Pott.
Den Pott mit einem Land wie Frankreich zu vergleichen ist schon sehr gewagt :auslachen:

Peter.49 hat geschrieben:ALLEN LESERN EMPFEHLE ICH AUCH DEN ARTIKEL IN DER " WELT " VOM 14.07.2011 !!....zum Stromverbrauch der Straßenbeleuchtung in Belgien. Das hat nix mit Auslastung von Wasserkraftwerken zu tun :!: :!: :!:


Bin ich aber froh das es in DER WELT steht,.. und nicht in DER BILD :shock: die müßen das ja besser wissen als wir Steuerzahlende Inländer.
Peter ich wohne nicht weit von einem dieser Stromerzeuger die Tagsüber die Industrie mit Strom beliefert und Nachts eine gewaltige Strecke Autobahnbeleuchtung versorgen.


Lieben Gruß in den Pott

Günter :mrgreen:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » Mi 24. Jun 2015, 00:23

Tja Günni hilft nix : Der Artikel bezieht sich wesentlich auf Tatsachen und hat auch die EU im Blickfeld......sorry.....ist halt so. Den Pott möchte ich nicht mit Frankreich vergleichen.... :) . Ich wollte nur sagen, dass in Frankreich genau wie in Deutschland die Autobahnen in Ballungsgebieten maut-frei sind. Eigentlich habe ich nur Dein französisches Beispiel auf Deutschland übertragen. Wohin gegen die PKW Maut auf JEDEM km Autobahn gültig wäre. Kurz : Wenn ich im Pott von Duisburg nach Dortmund mit dem LKW unterwegs bin, bezahle ich keine Maut. Wenn ich einmal die Autobahn um Paris fahre auch nicht. Wobei das auch sehr kostenaufwendig in Frankreich wäre. Man müsste ja in Frankreich diese unglaublich breiten und vielspurigen Mautstationen bauen, damit sich die Staus in Grenzen halten. Genauso wie z. B. auf der Golden Gate Bridge in San Franzisco. Im komischen Deutschland reicht eine Mautbrücke mit intelligenter Technik. Ja......das sind die kleinen Unterschiede..... :D :smilie_tanz_008: :smilie_frech_018:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Mi 24. Jun 2015, 09:49

Peter.49 hat geschrieben:Tja Günni hilft nix : Der Artikel bezieht sich wesentlich auf Tatsachen und hat auch die EU im Blickfeld......sorry...


Auf welche Tatsachen :?: Das ist "Medienzauber" wie immer, irgend ein Stück Fleisch dem Hund vorwerfen egal ob falsch oder richtig Hauptsache alle anderen machen dann was draus. (beste Beispiel Dutrou)
Wette mit dir Peter, von dennen ist keiner vor Ort gewesen das sind keine Tatsachen das sind Speckulationen und Medienaufhetzung der Leser.
Diese Medien sollten aufhören andere Länder erziehen zu wollen,.. und ihre Fehleinschätzungen zu verstecken.
Es ist natürlich einfacher auf einen anderen zu zeigen, damit mann den Saustall zuhause nicht preisgeben muß.(Steht schon in der Bibel so.. das mit dem Splitter und dem Auge)

Peter.49 hat geschrieben: Deutschland reicht eine Mautbrücke mit intelligenter Technik. Ja......das sind die kleinen Unterschiede....


Nee is klar "INTELIGENTER TECHNIK" die am Ende die ganze Maut auf frißt. :smilie_op_009:

Peter das ganze Thema Maut ist in meinen Augen ein zurück zu den NEANDERTHALER :smilie_frech_096:
Damals gab es ja schon Wegegeld zu errichten :big_beten:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » Mi 24. Jun 2015, 19:37

Ach.....Du meinst den Typ in der Nähe von Düsseldorf ?..... :) ....also, der hat nie ne Maut verlangt. Aber später die Abgabe " Wegezoll "....ja, das war Maut. Und für nix !! Na ja, lass man Günter, der eine so, der andere so. Wo die Kohle herkommt ist doch egal. Ohne Steuern keine Leistung. Ehrlich gesagt, eine zweckgebundene Maut ist mir lieber als eine Steuererhöhung. Wenn Du ein Ticket für die U-Bahn löst, dann wirst Du befördert. Punkt. Eine " Abgabe " für eine bestimmte Leistung. Stell Dir vor, die Fahrt mit der U-Bahn würde kostenlos sein.....und über Steuern bezahlt. Dann wäre der Ticketpreis höher und es würden Kindergärten davon gebaut. Hey, jetzt nicht schimpfen, ich weiß, der Vergleich hinkt !! Aber es gibt eine Tatsache, die man NICHT diskutieren kann : Die schlechtesten Straßen sind kommunale Straßen. Bundesstraßen sind meist noch ok. Tja.....und die Kommunen sind pleite, weil das Sozialbudget.....steigt und steigt und steigt. Da wir woanders halt gestrichen.
Was übrigens das Fahrverhalten der Deutschen anlangt, ist doch klar, dass jeder Ausländer erschrocken ist. Schließlich ist er gewohnt mit 120 km über die Autobahn zu krabbeln.....und dann auf einmal.....boah.......da wird gesaust was das Zeug hält. Aber weißt Du was lieber Günter, den deutschen Autofahrern hat vor laaaanger Zeit etwas ganz anderes Angst gemacht. Nämlich, dass in Belgien erst 1977 der Führerschein Pflicht wurde ! Also fahren auch heute noch Belgier durch die Lande ( Autobahn Deutschland ohne Geschwindigkeitsbegrenzung ), welche sich selbst die Fahrerlaubnis gegeben haben.
Oder ist das auch wieder eine Medienente gegen die armen Ausländer ?.... :smilie_tanz_008: :P
Tja Günter.....die Medien.....also....da gebe ich auf !! Wenn Du alles als Blödsinn und Veräppelei abtust, dann kommen wir in diesem Punkt nicht weiter.
Im Moment überlege ich.....ob die Queen überhaupt in Deutschland auf Besuch ist oder man uns da gefälschte Bilder zeigt....hmmm.....muss mich mal bei den Briten erkundigen, ob sie ihre Königin vermissen !! :smilie_frech_018:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Mi 24. Jun 2015, 22:59

Peter.49 hat geschrieben:aber weißt Du was lieber Günter, den deutschen Autofahrern hat vor laaaanger Zeit etwas ganz anderes Angst gemacht. Nämlich, dass in Belgien erst 1977 der Führerschein Pflicht wurde ! Also fahren auch heute noch Belgier durch die Lande ( Autobahn Deutschland ohne Geschwindigkeitsbegrenzung ), welche sich selbst die Fahrerlaubnis gegeben haben.


Peter!!!!!!
Jetzt muß ich erst mal ganz laut Lachen :auslachen: :lol: :lol:
Haste bestimmt auch in der Zeitung gelesen oder ??

Fackt ist ;
Wir haben noch nie einen FÜHRER-SCHEIN gehabt, sondern eine Fahrerlaubnis diese gibt es für "Alle" ab 1977.
Vorher gab es eine Internationale Fahrgenehmigung sah so aus wie euer Dt. Grauer Lappen.
Und mußte jedes Jahr neu beantrag werden. (Ich hab noch einige aufbewahrt sind natürlich heute nicht mehr gültig)
Also bis 1977 in den BENELUX- Länder brauchten wir keine Fahrerlaubniss mußte lediglich 18Jahre Alt sein.
Wer damals ins Außland (Dt.)fahren wollte mußte sich einen Internationale Fahrerlaubniss beschaffen diese bekam jeder bei der zuständigen Gemeinde oder Stadt-Verwaltung.
Also ob Damals oder Heute,es ist "kein" Belgier,Niederländer,Luxembourger unterwegs ohne seine vorher bestandene Fahrtüchtigkeitsprüfung und einer Bestätigung genau wie bei euch Peter.
Die EU Fahrerlaubniss (Kl.Checkkarte) gibt es bei uns seid 2010 und ist für alle Belgier Pflicht.


Wo du absolut recht hast ist das wir keinen FÜHRER-SCHEIN haben. :smilie_op_009:


Lg;Günter :smilie_winke_025:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » Do 25. Jun 2015, 19:28

Neee.....Günter, hab ich nicht aus der Zeitung. Ist mir aber auch egal, wie man das Ding nennt. Kann sogar sein, dass das Teil offiziell bei uns auch Fahrerlaubnis heißt, keine Ahnung. Ich habe übrigens noch ein Zitat aus dem Text meiner Quelle, welches mich sehr amüsiert hat : ....." bei den immer etwas eigenwilligen Belgiern ist das aber ".......
Also, dass Belgier eigenwillig sind.....nö.....das kann ich nicht bestätigen.... :lol: Nun weiß ich aber nicht, ob es einen Unterschied zwischen Flamen und Wallonen gibt ? Also ich meine mental. Immerhin stand Belgien im Dez. 2010, sechs Monate nach der Wahl noch ohne Regierung da und eine Aufteilung des Landes war durchaus eine Option.
Auch in Deutschland gibt es mentale Unterschiede zwischen den " Stämmen ". Bayern und Sachsen, Holsteiner und Franken......sind schon verschieden. Macht aber nix . Solange alle einsehen, dass der Stamm der Ruhrpottler alles übertrifft. Diese grüne Oase mit den rußgeschwärzten Stadtvierteln ist eine Reise wert ! Natürlich sollte man für die Benutzung der schönen Ruhrpottstraßen generell Maut nehmen. Schließlich bezahlt man ja z. B. auch Eintritt für`s Museum..... :smilie_tanz_008: :smilie_musik_015: :smilie_happy_011:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Do 25. Jun 2015, 23:14

Und schon wieder muß ich Aufklärung veranstalten. :smilie_sonst_131:
Nee,nee,nee ihr Kulturbanausen, Zeitung lesen, und dann die Welt verbessern wollen. :smilie_frech_096:

Pass mal auf Du Ruhrgebietbewohner ;

Peter.49 hat geschrieben: Ich habe übrigens noch ein Zitat aus dem Text meiner Quelle, welches mich sehr amüsiert hat : ....." bei den immer etwas eigenwilligen Belgiern ist das aber ".......


Das hat Asterix und Obelix in einem Film "Bei den Galliern" schon gesagt.

Peter.49 hat geschrieben: Immerhin stand Belgien im Dez. 2010, sechs Monate nach der Wahl noch ohne Regierung da und eine Aufteilung des Landes war durchaus eine Option.


Wieder nur so eine HALB-WAHRHEIT.
Wir hatten eine "Interim Regierung" bis zur gewählten Regierung.
Von einer Aufteilung haben nur unsere "direckten Nachbarn" geredet (Zurück ins Reich) war für uns Belgier nie ein Thema.

Peter.49 hat geschrieben::lol: Nun weiß ich aber nicht, ob es einen Unterschied zwischen Flamen und Wallonen gibt


Zur Info; Belgien besteht aus "DREI" anerkannten Regionen, Flamen,Wallonen,und die DG. (Deutschsprachige Gemeinschaft)

Klar gibt es da Unterschiede.
Die Flamen jetzt mit einer Florierende Industrie + (Hafen Antwerpen) Früher nur Landwirtschaft.
Wallonen in vergangenheit lebende Industrie (Stahl, Kohle,und Stoffe) mit USA Kapital.(Wie im Pott)
Und die kleine DG. Transportunternehmen,Landwirtschaft,Holzindustrie (Möbel) und viele kleine selbständige Unternehmen.
Die drei anerkannten Sprachen in unserem Land (Fr,Vl,Dt.) werden in den Primar Schulen den Kindern Beigebracht.
Deswegen sind viele Grenzlandbewohner die ihre Kinder in den Belgischen Ganztagesschulen unterbringen.
Die Mehrsprachigkeit ist die Stärke unsere kleinen DG.

Peter.49 hat geschrieben: Diese grüne Oase mit den rußgeschwärzten Stadtvierteln ist eine Reise wert ! Natürlich sollte man für die Benutzung der schönen Ruhrpottstraßen generell Maut nehmen. Schließlich bezahlt man ja z. B. auch Eintritt für`s Museum..... :smilie_tanz_008: :smilie_musik_015: :smilie_happy_011:


Habe durch meinen ehemaligen Beruf viel mit Firmen im Pott verbindungen gehabt, und habe diese Art und diese Menschen immer bewundert.
Der Humor, ihre Arbeitsmoral, ihr Durchhaltevermögen, und zuletzt diese Erliche Zusamengehörigkeit (Kumpel) gibt es nur dort.
Viele Erlebnisse die mir Heute immer noch in guter Errinerung bleiben, sind aus dem damals Rußgeschwärtzten und heute Grünen Ruhrgebiet von Düsburg bis nach Dortmund. :mrgreen:

So Peter jetzt weißte bescheid, und glaube mir das hab ich nicht aus der Zeitung. :smilie_trink_105:

Lg; Günter :mrgreen:

Ps; Maut bezahlen, um im Stau zu stehen ist eine neue Erfahrung werd. :smilie_frech_096:
Wenn das der Bayerische Minister hört :big_beten: :big_beten: :big_beten: Wegezoll für Außländer. :big_applaus:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » Fr 26. Jun 2015, 08:40

Moin Günter,
erst mal am Anfang das Ende : Natürlich ist eine Mautgebühr für den Stau sinnvoll, denn dann hat man wenigstens was davon.
Au ja, dann hätt ich gern die Wallonen, wenn die so industriell in der Vergangenheit leben, das passt ja zum Pott. Die DG will ich nicht, die machen mit ihren Transportunternehmen nur die deutschen Straßen kaputt. Und die Flamen will ich auch nicht, denn der Hafen Antwerpen ist nur Konkurrenz für das schöne Hamburg. Da reicht mir schon Rotterdam.
Natürlich habt ihr eine Interimsregierung gehabt, ist doch klar. Irgendjemand muss euch doch die Ohren langziehen. Damit meinte ich auch, dass es nach den Wahlen 6 Monate später noch keine neue Regierung gab. BOAH ! Komisch, ich kann mich gut an TV Interviews erinnern. Da wurden belgische Bürger befragt, ob sie eine Teilung des Landes für realistisch oder wünschenswert halten. Die Antworten waren sehr gemischt. Oder meinst Du die waren alle vom deutschen TV gekauft ?.... :smilie_denk_49: ....das wäre aber eine Sauerei ! Nun bin ich aber doch froh, dass Du von den direkten Nachbarn sprichst, dann sind es die arroganten Deutschen ja nicht alleine. Immerhin habt ihr ja reichlich direkte Nachbarn.... :) . Was übrigens die Unterschiede anlangt, also Flamen und Wallonen....hast Du mir meine Frage nicht beantwortet : Ich wollte wissen, ob es mentale Unterschiede gibt.....im Denken, Handeln, Fühlen. Ob die nun Kohle spalten oder Schiffe beladen ist doch egal. Ich kann mir einen großen See-Hafen an der deutschen Grenze auch nicht wirklich vorstellen. Passt schon geographisch irgendwie nicht. Den " Zurück ins Reich Quatsch " wollen wir mal vergessen !! Sogar das TABU-LIED hat im Text......" von der Maas bis an die Memel ". Also nix mit Nordsee.
Das sind so Dinge Günter, die weiß man halt......und nicht nur aus den Medien. Weißt Du, das ist so eine Sache mit den Medien. Wir nennen das Pressefreiheit. Da kann man denken was man will und schreiben was man will. Es muss nur mit den Gesetzen konform gehen. Pressefreiheit zieht auch Meinungsfreiheit nach sich. Ergebnis : Es gibt viele öffentliche Meinungen.....und ein großes Konkurrenzdenken. Im Klartext : Wenn eine Zeitung Tatsachen verfälscht, gibt es Kollegen, die es genüsslich in ihren eigenen Blättern verbreiten. Außerdem gibt es noch die verpflichtende Richtigstellung der Presse bei Widerruf des oder der Betroffenen. Selbstverständlich gibt es verschiedene Meinungen bei den Redakteuren. Und das ist gut so ! Das bedeutet, die Meinung der Redakteure spiegelt sich in den Artikeln wieder. Sie ist also politisch " gefärbt ". Wem das nicht passt, der kann ja ein anderes Blatt kaufen. In Deutschland darf man das. Nun ja, Du bist ja nicht unbedingt ein Freund der Zeitungen, sprichst aber auch generell von den Medien. Dazu gehört auch das Radio und das TV. Du glaubst aber doch jetzt nicht im Ernst, dass auch Interviews gefälscht sind, oder ? Also kann es kaum sein, dass nun alles Blödsinn ist was in den Medien verbreitet wird.
Aber wo sind wir jetzt eigentlich gelandet ?.......wo ist die Maut geblieben ?.....so ist das, wenn man sich verquatscht... :D .
Also zurück zum Thema : Stichwort Antwerpen. Antwerpen ist ein Hafen. In einem Hafen muss man Hafengebühren bezahlen. Die nennt man auch Liegegebühren. Wenn etwas liegt ( steht, wie im Stau ) bezahlt man für`s stehen. Na sag mal, wo ist denn da der Unterschied zur Maut ?
Siehste Günter, Deutschland ist voll motorisiert, das wird nicht mehr viel mit Autovermehrung. Außerdem werden die Deutschen immer weniger. Wir ziehen uns dezent zurück und werden laut Prognose noch in diesem Jahrhundert zahlenmäßig von den Briten überholt. Weit in der Zukunft sind wir dann nur noch so groß wie Liechtenstein. Vermutlich wird dann die DG in Belgien die größte deutsch-sprechende Bevölkerung haben. Also worüber reden wir ? Die armen Ausländer müssen das Problem nur noch aussitzen.... ;)
Tatsache ist aber auch, dass mit der Öffnung des Ostens der Straßenverkehr drastisch zugenommen hat. Blöd, die müssen alle durch Deutschland. Die Autofahrer haben einfach keine Lust sich durch die Alpen zu quälen.....äh....mit Maut.
So bauen wir denn jedes Jahr die Autobahnen größer.....von 4 auf 6.....von 6 auf 8 Spuren. Und alles nur für die Ausländer. Sollen sie doch bezahlen dafür !
Übrigens.....hört sich doch logisch an, oder ?
Ob es so stimmt ?......hmmm. Aber klingt doch gut die Argumentation finde ich.....denn......ist sie generell so falsch ?......wo Rauch ist....ist auch Feuer.... :)
Ich bin stolz auf mich, weil ich das alles nicht aus der Zeitung habe.... :smilie_happy_011:
Schönes Wochenende allen !!
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Fr 26. Jun 2015, 17:55

Hi,hi,hi,hi ich lache mich kaputt......... :auslachen:

Peter.49 hat geschrieben::) . Was übrigens die Unterschiede anlangt, also Flamen und Wallonen....hast Du mir meine Frage nicht beantwortet : Ich wollte wissen, ob es mentale Unterschiede gibt.....im Denken, Handeln, Fühlen.


Der Flame ist ein fleißiger und strebsamer korreckter Familienmensch
Der Wallone ist eine Faule Haut die gerne mal alles auf Morgen verlegt solange er zu Essen und zu Trinken hat . :smilie_trink_023:

Peter.49 hat geschrieben:. Da wurden belgische Bürger befragt, ob sie eine Teilung des Landes für realistisch oder wünschenswert halten. Die Antworten waren sehr gemischt. Oder meinst Du die waren alle vom deutschen TV gekauft ?.... :smilie_denk_49:


Nee Peter, diese Befragung hat nie stadtgefunden diese Hetzer haben sich nicht die mühe gemacht,.. sondern nur Provoziert, und die Reaktion war das noch mehr Hass entstanden ist.


Peter.49 hat geschrieben:. Nun ja, Du bist ja nicht unbedingt ein Freund der Zeitungen, sprichst aber auch generell von den Medien. Dazu gehört auch das Radio und das TV. Du glaubst aber doch jetzt nicht im Ernst, dass auch Interviews gefälscht sind, oder ? Also kann es kaum sein, dass nun alles Blödsinn ist was in den Medien verbreitet wird.


Da möchte ich doch mal was zu sagen dürfen;
1)Alle Medien egal ob Geschrieben oder Gesendet haben immer einen komerziellen hintergrund und was verkauft mann am besten dem Volk, ... ist doch Klar SENSATIONSBERICHTE ob wahr oder nicht erst mal egal Hauptsache der Rubel rollt
Anschließend kann ja denn in einen kleinen unscheinbaren Bericht die Wahrheit gebracht werden.

Peter.49 hat geschrieben:So bauen wir denn jedes Jahr die Autobahnen größer.....von 4 auf 6.....von 6 auf 8 Spuren. Und alles nur für die Ausländer. Sollen sie doch bezahlen dafür !
Übrigens.....hört sich doch logisch an, oder ?


Sechs oder Achtspurig ???
Hör mal du wohnst zu nahe an den Niederlanden hör auf dieses Kraut zu Rauchen.
Viele BAB- Strecken sind noch Zweispurig und das seid dem Zweiten Weltkrieg.
Auch ihr Zustandt ist immer nur geflickt worden.
Und jetzt ist kein Geld mehr da weil die Rentenkassen und der Beamtensold alles aufgebraucht haben.
Lösung......? her mit den Außländermaut :smilie_wut_053:
Am Ende sehe ich das es eine EU-Maut gibt und wehn dürfen wir das verdanken ?????

Peter.49 hat geschrieben:Ich bin stolz auf mich, weil ich das alles nicht aus der Zeitung habe...


Na endlich kommste mal mit eigener unverfälschter Meinung daher wurde aber auch Zeit.


Gruß Günter :mrgreen:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

VorherigeNächste

Zurück zu Klatsch & Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron