39 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Autobahn-Maut in Germany

Alle Themen quer Beet

Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » So 24. Aug 2014, 11:05

Schreibt doch mal eure Meinung zu diesem Thema
Ich finde dieses hick-hack hin und her einmal ja dann doch nicht oder vielleicht oder doch nicht evtl nächstes jahr oder in 10 Jahren.
Echt Peinlich, :smilie_denk_49:
80 Millionen, haben die keine Meinung ,oder können die alle sich nicht entscheiden.

Günter :smilie_trink_105:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Di 26. Aug 2014, 10:57

Und :?: :?: Hier auch nicht :smilie_trink_105:

Versteht wer will ich nicht :smilie_frech_096:

Günter :2060:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon kantana » Di 26. Aug 2014, 12:32

Ich fände eine Maut gut wenn wir Autofahrer hier mit entfall der KFZ-Steuer
entlastet werden. In anderen Ländern muss ich ja auch Maut bezahlen. Allerdings
sollte das Geld dann auch für die Strassen verwendet werden.
Unterwegs mit VW Touareg 3.0 TDI verfolgt von Eriba Nova 540 SL
Benutzeravatar
kantana
 
Beiträge: 1078
Registriert: So 5. Sep 2010, 21:52
Wohnort: Essen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » Fr 29. Aug 2014, 00:26

Hallo Günter, jetzt sind es nur noch 79999998 ohne Meinung :
Die Maut für LKW ist eine Gebühr und keine Steuer, heißt.....Steuern können für alles verwendet werden, sind nicht zweckgebunden. Z. B. kann die Mineralölsteuer auch zum Bau von Kindergärten verwendet werden. Bei einer Gebühr ist das nicht so. Hier muss die Leistung für die sie eingezogen wird auch erbracht werden. Diese Gebühr muss also zwingend für den Straßenbau oder die Sanierung verwendet werden. Natürlich fallen wie immer auch " Nebenkosten " an, Verwaltungsaufwand....oder wie in diesem Fall, auch Fördergelder.
Diese betragen bei der LKW Maut immerhin stolze 1.2 Millarden €....fast 25 % der Gesamtsumme.
Bei einer geplanten PKW Maut mit identischer Entlastung für deutsche Autofahrer bezahlen also nur Ausländer tatsächliches Geld. Die Schätzungen liegen hier zwischen 800 und 600 Millionen €. Wenn man davon ausgeht, dass der Bruttobetrag sich ebenfalls durch Nebenkosten um 25 % reduziert.....dann sprechen wir von rund 450 bis 600 Millionen € zusätzlichen Einnahmen. Da die EU nun diese Rückerstattung an deutsche Autofahrer für gesetzeswidrig hält, stellt sich die Frage......kommt nicht doch die Maut für alle ? Wenn die Pläne vom Verkehrsminister sich aber durchsetzen, frage ich mich ernsthaft.....warum dieser ganze Zirkus für im Verhältnis lächerliche 450-600 Millionen. Mir kommt das eher wie eine Idee vor, auch den allerletzten Cent aus der Melkkuh Autofahrer heraus zu holen. Da gibt es aber eine Menge Möglichkeiten Geld in dieser Höhe einzusparen.
Die Ursache für marode Straßen und Brücken liegt doch nicht im zunehmenden Verkehr, sondern im Versäumnis der Politiker notwendige Mittel bereit zu stellen. Mittel, welche lieber in hastige " grüne " Projekte gesteckt werden. Es lebe das Gänseblümchen. Eine Industrienation wie Deutschland lebt aber nun mal von gut funktionierender Infrastruktur und nicht zwingend von Kuhweiden. Ich freue mich und genieße auch jede intakte Landschaft, bin eifriger Verfechter von Nationalparks und Naturschutz. Aber die Arbeitsplätze in diesem Land werden nicht von Nagelstudios und Stehcafes gesichert, sondern von der Industrie und High-Tech Produkten. Die brauchen jedoch intakte Verkehrswege, welcher Art auch immer.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » Di 9. Sep 2014, 19:49

kantana hat geschrieben:Die Ursache für marode Straßen und Brücken liegt doch nicht im zunehmenden Verkehr, sondern im Versäumnis der Politiker notwendige Mittel bereit zu stellen. Mittel, welche lieber in hastige " grüne " Projekte gesteckt werden. Es lebe das Gänseblümchen.


Genau das ist der Punkt und warum sollen das jetzt die "Ausländer" bezahlen :?:
Jeder Ausländer bezahlt seid jahren beim Tanken in Germany, und auch diese Umweltblödsinnplakette die wird uns ja auch aufgezwungen.
Zudem hat Deutschland rund um Grenzen das wird aber für viele Geschäftsleute im Grenzbereich ihr Todesurteil sein,da werden Konkurse vorprogramiert.
Das Argument andere Länder haben doch auch Maut, sollte auch mal richtig nachgedacht werden. In anderen Ländern ist die Infastruktur der Nationalstrassen weit aus besser geplant als in Germany.
Zb; fahre ich nach Berlin oder München über die Bundesstrassen dann bin ich aber eine Woche unterwegs, jedes Dorf hat 20Ampeln, Umgehungstrassen der Städte sind ein Fremdwort und die Anwohner stehen schon in Abwehrposition (Lärm+Verkehrskaos).
Klar ist das bei 80 millionen Menschen auf dieser kleinen Fläche es nicht einfach ist
Zb; Frankreich 190.Q-km größer wie Deutschland und nur 60.millionen Einwohner und eine in meinen Augen super Infrastruktur was die Nationalstrassen angeht muß aber auch seine Brücken und Strassen Finanzieren und hier muß ich als Außländer ja nicht eine gezwungene Maut bezahlen,kann ohne Maut überall hinfahren ohne eine Woche unterwegs zu sein.

Ich finde das ist ein Schritt zurück in Europa wenn jetzt alle Anliegerstaaten das gleiche machen wird es auch für den Dt-Autofahrer nicht besser.oder :?:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » So 21. Jun 2015, 13:27

Na da hat Brüssel doch wieder den Schwartzen Peter gezogen,.. endlich kann der Bayern-Minister sagen seht her liebe Landsleute an uns liegt das ja wohl nicht, das die Maut nicht kommen kann.

Ob "der" wirklich glaubt das die Außländer alle soooo Dumm sind ???????????

Und Jetzt wie werden die benötigten Strassen und Brücken Reperaturen Finanziert ?? ohne Geld in den Kassen :smilie_denk_49:

Bin mal auf den nächsten "Einfällen" dieser Intelegenten Herrn gespannt. :smilie_tanz_008:

Lg; Günter :mrgreen:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon Peter.49 » So 21. Jun 2015, 17:21

Erstens : Die Maut wird kommen, verlass Dich drauf. In welcher Form auch immer.
Zweitens : Du kannst Straßen in anderen Ländern nicht vergleichen, weil sie anders finanziert werden. In Frankreich sind Autobahnen ( Fernverbindungen ) privat finanziert. Deshalb die Maut. Diese Art Maut gibt es auch in Deutschland, z.B ein Tunnel in Rostock.
Drittens : Deutschland ist ein Transitland. Hier düsen alle nur durch und machen die Straßen kaputt. Für nothing. Von einmal tanken kannst Du das nicht bezahlen. Früher als der Sprit ( Diesel ) in Holland noch billiger als in Deutschland war, sind die mit Reservekanistern am Hänger durch das Land gebraust.
Seit der Einführung der Mautgebühr für LKW sind jede Menge Straßen saniert worden. Plötzlich gibt es wieder Autobahnbaustellen en masse, das war vor einigen Jahren nicht der Fall.
Die PKW Maut war hier immer ein Tabu Thema, genau wie die Geschwindigkeitsbegrenzung. Das ist nun mal mit den Deutschen so und kannste nicht ändern.
Andere Länder leisten sich da ganz andere Klopse, die in der Tradition behaftet sind. England als EU Mitglied und wichtiges Industrieland hat heute noch Linksverkehr. Warum ? Klar, die Umstellung kostet ein Riesengeld, na und ? Würd die EU auch mit Förderungen bezahlen.....wetten ? Aber nein, die wollen nicht. Punkt. Schweden hats vor Jahrzehnten schließlich auch gemacht.
Belgien hat seine Autobahnen beleuchtet, schön für die Belgier, aber umwelttechnisch nicht mehr vertretbar. Schau Dir mal die Satellitenaufnahme in der Nacht von Europa an. Wie hell Belgien strahlt und wie dunkel das große Land Deutschland. Ich nenne das sinnlose Energieverschwendung.
Deutschland hat ja nicht nur die Autobahnen, sondern auch noch die AUTOSTRAßEN ! Das sind kreuzungsfreie Landstraßen, die den Charakter einer Autobahn haben, aber größtenteils nur 2- oder 3- spurig sind. Auch die sind mit LKW zugepflastert.
Als Beispiel nenne ich die B 213 . Die nutzen Holländer ohne Maut von Holland nach Bremen....und zwar heftig. Da kannst Du ja mal werktags lang fahren und versuchen zu überholen.
Überleg doch mal, meist sind die rechten Spuren kaputt, muss doch einen Grund haben, oder ?
Pleite sind viele Kommunen, weil ihnen alle Soziallasten ohne Ausgleich aufgebürdet werden.....und diese Ausgaben werden Jahr für Jahr mehr.
Es ist die verrückte Steuergesetzgebung, sonst nix. Ich kann Dir ja mal erzählen wie Stadtstrassen finanziert werden, wenn Du Eigentum hast. Da würdest Du Dich aber wundern !!
Ein Schwager von mir hat vor 25 Jahren ein Haus in einem neuen Baugebiet errichtet. Seitdem führen zu den Häusern immer noch die Baustraßen mit dem groben Asphalt und ohne Bürgersteig. Das sieht fürchterlich aus und ärmlich. Aber die Häuser sind alle vom Feinsten. Ich habe ihn vor langer langer Zeit mal darauf angesprochen und er hat mir gesagt was er für eine ordentliche Straße bezahlen muss. Alle Anwohner sagen.....nöööö....uns reicht das so, wir brauchen nicht mehr. Siehst Du, so ist das mit der Finanzierung.
Die Holländer sind mit Autobahnen zugepflastert. So ein kleines Land, ich weiß überhaupt nicht, ob es irgendwo noch eine ruhige Ecke gibt ( übertrieben gesagt ).
Wenn ein Belgier geschäftlich nach Polen muss...fährt er durch Deutschland, ein Italiener nach Dänemark, ein Franzose nach Litauen und ein Holländer nach Ungarn......usw. Alle müssen durch Deutschland.....PKW wie LKW. Dazu kommen die Urlauber......mit Wohnwagen oder Womo, nur PKW oder LKW......ALLE müssen durch. Um den Lärm kümmert sich keiner ? Nö, können ja Lärmschutzwände bauen und Flüsterasphalt verlegen. Ja klar, kostet ja nix bei über 13.000 km Autobahn und tausende Kilometern Autostraßen.
Jeder EU Staat hat noch die Hoheit über seine Steuern. Wolltest Du den Spritpreis in Holland bezahlen ? Ich NICHT !! Holland hat seinen MwSt Satz am 1. Oktober 2012 ( ? ) von 19 auf 21 % erhöht. Diese Maßnahme dient der Konsolidierung des Haushaltes, also der Schuldenverminderung. Es trifft aber ALLE Holländer. Eine Mautgebühr nur die Verursacher !!
In Deutschland gibt es die gesetzliche Rente mit Beiträgen zur Rentenversicherung. In Holland gibt es 3 Säulen, wobei 2 Säulen privat zu tragen sind. Da siehst Du wie unterschiedlich Staatseinnahmen verteilt werden. Immobilienpreise in Holland sind ebenfalls nicht ohne Grund so hoch. Anders gesagt, das Leben in Holland wir immer teurer. Wusstest Du, dass mittlerweile jedes Jahr rund 6.000 Holländer nach Deutschland auswandern ? Die machen das gerne, auch mit schlechteren Straßen.
Schau Dir mal die Zahl der erwirtschafteten pro Kopf Leistung der Staaten an. Dann siehst Du, dass der Vergleich Holland/ NRW fast identisch ist. Auch der Vergleich der Einwohnerzahlen passt. Trotzdem sind die Straßen in Holland deutlich besser. Das muss ja einen Grund haben, oder ?
Natürlich ist der Entwurf vom Dobrindt eine sture bayrische Dummheit mit Kräftemessen der EU.
Doof ist der Mann aber trotzdem nicht. Er könnte jetzt sagen.....seht her liebe Autofahrer, ich hab alles versucht. Aber die EU will ja nicht. Leider müsst ihr jetzt dafür bluten, sorry.
Dabei gäbe es eine einfache Möglichkeit : Da die Steuerhoheit bei den Ländern liegt, könnte man die KFZ Steuer senken und die Maut für alle erheben. Damit würden die deutschen Autofahrer nicht zusätzlich belastet....oder nur moderat.
Leider ist jedoch für Politiker das Wort Steuersenkung an sich schon ein Tabu und ein Alptraum. Bei dem Wort kann kein Politiker mehr schlafen. Also wird es auf diesem dummen Weg versucht.
Aber die Maut kommt, verlass Dich drauf....in welcher Form auch immer. Und wenn sie sich dann bewährt hat, ziehen andere Staaten nach.....es lohnt sich ja.
Auch darauf kannst Du Dich verlassen !! Es ist nur eine Frage der Zeit.
Viele Male sorry für die l-a-n-g-e Antwort, aber manche Dinge gehen halt nicht kürzer.
Und wie sagt Peter63 so schön in seiner Signatur : Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Ich habe keine Korrektur gelesen, der Beitrag ist mir zu lang !!... :D :lol: :smilie_musik_015:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » So 21. Jun 2015, 20:54

Au- weiah,.. is das ein Beitrag Peter49

Fangen wir mal von vorne an
Die vorgesehene Dt.Maut wird nicht kommen das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, und das ist auch richtig so.
Diese Provokation der CSU ist eine Diskriminierung, und das weiß die CDU + Fr.A. Merkel. die haben diese Partei auflaufen lassen. Viel schlimmer ist das jetzt dieser Bayerische Minister einen riesen Brocken in bewegung gebracht hat das er selber mit sicherheit nicht vorhergesehen hat nähmlich eine EU-Maut.

Peter.49 hat geschrieben:Zweitens : Du kannst Straßen in anderen Ländern nicht vergleichen, weil sie anders finanziert werden. In Frankreich sind Autobahnen ( Fernverbindungen ) privat finanziert. Deshalb die Maut. Diese Art Maut gibt es auch in Deutschland, z.B ein Tunnel in Rostock.


Ja das hab ich schon mal versucht zu erklären.
In Frankreich das auch ein Transitland ist (besonders für Dt.Transportbetriebe und Urlauber) hat Nationalstrassen die mit den Dt.BAB zu vergleichen sind und diese werden Mautfrei sehr sicher von vielen Touristen befahren.
Wer mal durch Frankreich gefahren ist (das sind viele Dt.) der kann bestätigen eine bessere Infrastruktur gibt es nicht jade Stadt wird umfahren oder sind Mautfreie Strecke auf der Autobahn (Zb; Lion,Paris,Marseille,Bordeaux,u.s.w.)
Wer meint schnell von A. nach B zu kommen kann die Mautstrecken benutzen in manschen gegenden Frankreichs von Vorteil. Hier hat der Benutzer die Wahl, und wird nicht gezwungen auf total verstopfte Bundesstrassen mit tausende Kreutzungen Rote Ampeln und Quer durch den Städten zu fahren. Alleine durch die unterschiedlichen Bevölgerungsdichte dieser sehr verschiedenen Länder ist ein Vergleich unrealistich.

Peter.49 hat geschrieben:Andere Länder leisten sich da ganz andere Klopse, die in der Tradition behaftet sind. England als EU Mitglied und wichtiges Industrieland hat heute noch Linksverkehr. Warum ? Klar, die Umstellung kostet ein Riesengeld, na und ? Würd die EU auch mit Förderungen bezahlen.....wetten ? Aber nein, die wollen nicht.


Peter es ist bekannt das der linksverkehr mit den Runden Kreisen eines der sichersten Verkehrführungen ist, dehalb haben wir ja auch diese Runden Kreise übernommen warum etwas umstellen das besser ist. Ich habe England beruflich gefahren
und kann bestätigen diese Art von Verkehr ist Genial es braucht wenige Kilometer und du wirst erleben das ist besser und Intelegenter als unsere. Hier sind natürlich auch wieder Mentalitätsverhalten die eine Rolle Spielen, Zb. dort wird geblinkt um dich rauszulassen und deinen Überhovorgang zu realisieren. Bei uns wird geblinkt um sein Status symbol mit brutaler Gewalt und Egoismus zu beweisen schneller als andere zu sein.

Weiter gehts im Zweiten Beitrag sonst ist auf einmal alles Weg das hab ich schon mal erlebt. :smilie_winke_025:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » So 21. Jun 2015, 21:22

Hier bin ich wieder :shock:

Peter.49 hat geschrieben:Belgien hat seine Autobahnen beleuchtet, schön für die Belgier, aber umwelttechnisch nicht mehr vertretbar. Schau Dir mal die Satellitenaufnahme in der Nacht von Europa an. Wie hell Belgien strahlt und wie dunkel das große Land Deutschland. Ich nenne das sinnlose Energieverschwendung.


Tja ist erst dann verständlich wenn mann sich mal mit dieser Thematick beschäftigt hat.
Der Strom oder besser die Energie wird von sehr großen Wasserkraftwerke erzeugt und da diese auch Nachts laufen aber die Industrie Nachts weniger Strom braucht verwendet mann diese zum Beleuchten der Städte,Strassen und Autobahnen.
Die Energie ist da, kann aber in der vorhandenen Menge nicht gespeichert werden, Abschalten und wieder Anfahren dieser Anlagen würde Ökonomisch sich nicht lohnen, also hat mann zwei Fliegen mit einer Patsche geschlagen Die Anlage ist ein billiger Dauerläufer und unsere Städte,Strassen,und Autobahnen sind Sicherer als in anderen Ländern.

Peter.49 hat geschrieben:Deutschland hat ja nicht nur die Autobahnen, sondern auch noch die AUTOSTRAßEN ! Das sind kreuzungsfreie Landstraßen, die den Charakter einer Autobahn haben, aber größtenteils nur 2- oder 3- spurig sind. Auch die sind mit LKW zugepflastert.


Also ich bin Kreutz und Quer in Germany unterwegs gewesen die sogenanten AUTOSTRASSEN oder Bundesstrassen sind ein Witz mit Schilderwälder und Verbote vollgepfastert, 2oder 3 Spurige gibt es ein paar wenige in Norddeutschland und meistens nur an Bergrauffahrten um den Langsam fahrenden Schwerverkehr rechts zu halten Versuch doch mal Vom Norden zum Süden ohne Autobahn zu Fahren das ist eine zumutung.

Peter.49 hat geschrieben:Überleg doch mal, meist sind die rechten Spuren kaputt, muss doch einen Grund haben, oder ?
Pleite sind viele Kommunen, weil ihnen alle Soziallasten ohne Ausgleich aufgebürdet werden.....und diese Ausgaben werden Jahr für Jahr mehr.
Es ist die verrückte Steuergesetzgebung, sonst nix. Ich kann Dir ja mal erzählen wie Stadtstrassen finanziert werden, wenn Du Eigentum hast. Da würdest Du Dich aber wundern !!


Ja ich hab auch über 25Jahre diese Spur benutzt damals nannten ihr das Wirtschaftsaufschwung und es wurden immer mehr Autobahnen gebaut heute werden diese B.A.B. kaputt gespart, du glaubst doch wohl nicht im ernst das die LKW -Maut im Strassenverkehr landet.

Ich mache gleich weiter nummer Drei ist in vorbereitung Peter49
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Autobahn-Maut in Germany

Beitragvon korando 03 » So 21. Jun 2015, 21:45

Hi,hi da bin ich wieder. :o

Peter.49 hat geschrieben:Leben in Holland wir immer teurer. Wusstest Du, dass mittlerweile jedes Jahr rund 6.000 Holländer nach Deutschland auswandern ? Die machen das gerne, auch mit schlechteren Straßen.


Da kann ich auch ein Lied mitsingen, jedes Jahr kommen zu uns Dt. und kaufen alles was sie bekommen können im Grensgebiet so das die Immobilien und Grundstückpreise sich verdoppelt haben selbst bei 21% MWST. in Belgien.
Mitlerweile sind ganze Dörfer in Dt. Hand, auch bei den Wahlen und Entscheidungen in den Gemeinderäte werden uns ihre Gesetze aufgezwungen und das im eigenen Land.

Peter.49 hat geschrieben:Wenn ein Belgier geschäftlich nach Polen muss...fährt er durch Deutschland, ein Italiener nach Dänemark, ein Franzose nach Litauen und ein Holländer nach Ungarn......usw. Alle müssen durch Deutschland.....PKW wie LKW. Dazu kommen die Urlauber......mit Wohnwagen oder Womo, nur PKW oder LKW......ALLE müssen durch. Um den Lärm kümmert sich keiner ? Nö, können ja Lärmschutzwände bauen und Flüsterasphalt verlegen. Ja klar, kostet ja nix bei über 13.000 km Autobahn und tausende Kilometern Autostraßen.


Ach ihr Armen :roll: was muß Belgien denn dazu sagen das ist doch ein echtes Durchfahrland von allen Nationen und die meisten lassen nur ihren Dreck hier weil nach 280Km biste ja wieder raus.
Nee mein lieber ihr hab eure Infastrucktur insbesondere die der Strassenführung nicht Verkehrsbedingt angepasst und die dazu benötigten Steuergelder gebraucht um andere Löcher zu stopfen.


Peter.49 hat geschrieben:Natürlich ist der Entwurf vom Dobrindt eine sture bayrische Dummheit mit Kräftemessen der EU.


Diesen Satz kann ich nur mit Kopfschüteln lesen Kräftemessen mit der EU ist das nicht purer Hochmut oder Selbsüberschätzung

:?:
Peter.49 hat geschrieben:Dabei gäbe es eine einfache Möglichkeit : Da die Steuerhoheit bei den Ländern liegt, könnte man die KFZ Steuer senken und die Maut für alle erheben. Damit würden die deutschen Autofahrer nicht zusätzlich belastet....oder nur moderat.


Und warum ?? Eine EU-Kraftfahrsteuer die für jedes Eu Land gleich ist wäre ein Fordschritt, alles andere ist Verarschung.

Peter.49 hat geschrieben:Viele Male sorry für die l-a-n-g-e Antwort, aber manche Dinge gehen halt nicht kürzer.


Da sind wir uns einig Peter wird bestimmt noch Interessant hier

Gruß Günter :smilie_water_162:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Nächste

Zurück zu Klatsch & Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron