Seite 1 von 1

Martins- oder Weihnachtsgans ?

BeitragVerfasst: Sa 21. Nov 2015, 16:54
von Peter.49
Viele esssen ja diese Vögel überhaupt nicht. Essen Sauerbraten, Rinderrouladen oder sonst was.
Aber was ist denn mit dem Gänschen ?
Wir vertilgen 2 pro Jahr....zu Weihnachten und dann im Februar einen Nachleger.
Weihnachten ist sie frisch und der Nachleger kommt aus der Truhe. Aus Dithmarschen muss sie sein, dem weltbesten " Anbaugebiet " für Gänse. Nachgerupft und sanft gewürzt. Boskopp-Äppel in den Po.....und ab in den Ofen. Nach und nach Bratensatz drüber gießen....und braun brutzeln.
Dann raus aus der Röhre und 4 Keulen geschnitten ( 2 aus dem Flügelbereich ), Gänsebrust gelöst und ohne Knochen auf den Teller. Dazu gibt es Rohe ( heißen manchmal auch Grüne oder Haarige ) Klöße, Rotkohl, und Sauerkraut ( schön geschmort ) als " Beilage ". Bei uns gibt es traditionell nur den Bratensatz als Quasi-Sauce.
Eine Angelegenheit, die ganz schön heftig den Bauch vergrößert und nach einem Bitter verlangt.
In Restaurants bekommt man meistens eine sämige Sauce, je nach Rezept z. B. als Orange oder Marone.
Wenn dann der Ofen gesäubert werden muss......hat man eine tolle Beschäftigung :shock: :smilie_sonst_131:

Re: Martins- oder Weihnachtsgans ?

BeitragVerfasst: Sa 21. Nov 2015, 18:36
von korando 03
Und bitte wann sollen wir ALLE zu dir Kommen zum probieren :?: :?:


Günter. :mrgreen:

Re: Martins- oder Weihnachtsgans ?

BeitragVerfasst: So 22. Nov 2015, 10:19
von Peter.49
Na zu St. Martin !!.....dann hab ich wenigstens ein Jahr Zeit :smilie_tanz_008: