22 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Stromgenerator - Welche Marke ?

TV/SAT, Heizung/Kühlschrank & Co

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon Peter.49 » Mo 11. Apr 2016, 11:34

Also....ich bin ja nicht so skeptisch was Testberichte angeht. Weil sich renommierte Testinstitute selber ins Bein schießen, wenn sie Blödsinn schreiben. Hab ja gesagt, persönliche Erfahrungen sind gut.....aber auch subjektiv.
Wenn ICH auf persönliche Meinungen gehört hätte, dann hätte ich NIE einen HOBBY Wowa gekauft !! Wer hat noch mal geschrieben.....HOBIES sind " grottenschlecht "..... :) ? Also, das beurteile ich lieber selber !
Einen Nachteil haben Testberichte aber meistens oder immer : Die Langlebigkeit und Solidität wird eben nicht getestet. Wie auch, dafür ist meist keine Zeit.
Welcher Tester wird schon einen Generator 982x starten, Sprit nachfüllen und das Ding im Zyklusbetrieb laufen lassen. Denn Dauerbetrieb ist auch kein Maßstab.
Ansonsten hab ich keine Ahnung und Deine techn. Hinweise sind sicher richtig und wichtig.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon korando 03 » Mo 11. Apr 2016, 15:18

Das liest sich jetzt so als ob ich da jemanden auf seine Fuesse getretten habe Peter49.
War aber keineswegs mein vorhaben.
Die sogenanten Tests die du beschreibst auf denen bin ich so oft reingefallen bin, das ich viel eher einen Forumsmitglied und dessen Erfahrungen glauben schenken kann, als diese Verkaufsorganisierten GAUNER. Die alles Testen und Geld von den Firmen bekommen also abhaengig sind. In denn letzten jarhren gibt es genug bespiele wo diese sogenanten unabhaengige aufgeflogen sind.
Tja so hatt eben jeder seine Meinung oder kaufverhalten,ich finde vieles als unseriös und qualität vorgaukeln die keineswegs Gerechtfertigt ist
Genau wie diese irreführende Marken Labbels,die wenig mit der qualität sondern nur auf Profitt ausgelegt sind.

Hinzu kommen auch noch die Betrügeriche ländermarkenzeichen wo dann drauf steht (Made in Germany) und hergestellt ist das Teil in Asien . :smilie_frech_096:


Lg, Günter
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon Peter.49 » Di 12. Apr 2016, 08:49

Ne, nix Füße treten ! Ich denke halt so. Keine Ahnung wo Du Deine Tests liest, aber faule Brüder gibts überall. Das mit dem MADE IN GERMANY versteh ich nicht. Wenn das Teil aus Asien kommt stehts auch drauf !! Kauf ich einen Fotoapparat einer japanischen Marke, steht auf dem Aufkleber oder wo sonst auch immer Made in China ! Und das gilt überall. Hat man einen Käfer gekauft stand auf der Motorhaube auch nicht Made in Germany. Und wenn ich einen SSang Yongelchen aus Korea kauf, dann hat der bestimmt ne Bosch Einspritzung Made in China. Also was solls ? Mercedes fertigt 30% seiner in China verkauften PKW in China selbst. Ist das jetzt kein Mercedes mehr ? Bei der Globalisierung der Märkte ist das Made In ein Problem geworden und soll reformiert werden. Mit strengeren Maßstäben und Unterscheidungen, die die eigentliche Herkunft und damit das know how deutlich machen. Ein VW Passat wird in Deutschland gebaut und die Teile dafür kommen aus aller Herren Länder.
Für meine Hobbies lese ich oft in den Markenforen. Ich habe noch nie so oft solch einen Blödsinn gelesen. Was die Käufer und damit " Fans " der Marke schreiben ist schon fast geschäftsschädigend gegenüber anderen Marken. Ich weiß, das ist nicht vergleichbar, ich lese es nur wegen der manchmal " zarten " Kritik oder wegen der Anregungen. Da wird dann deutlich, dass eben nicht alles Gold ist was glänzt. Der ADMIN in desen Foren hat oft Erklärungsnot oder antwortet überhaupt nicht. Das ist dann für mich das Salz in der Markensuppe.Es ist halt wichtig zwischen den Zeilen zu lesen !!!
Die Marke Eriba hat die kleinen Touring irgendwann in Frankreich gebaut. Da kannst Du mal nachlesen wie auf die Dinger geschimpft wird. Ob berechtigt weiß ich nicht. Nun wird wieder am Stammsitz gefertigt. Ist jetzt alles besser ? Über die Marke Hymer Eriba gibts eigentlich nix zu meckern, sie standen immer für Qualität. Und dann so etwas.
Seit neuestem wird auf Fendt drauf gehauen. Mit Häme und Syffisanz : Nach dem Motto.....seitdem Fendt Hobby ist, geht die Qualität den Bach runter. Siehste Günter, das sind alles Meinungen von " objektiven " Forenleuten. So viel zur Neutralität !....und persönlicher Erfahrung.
Trotzdem schätze ich den Rat von Freunden SEHR !!!.....wohlgemerkt !!! Man merkt nämlich sehr schnell, ob es sich um Sachlichkeit oder um das rosa Brillchen handelt. Wer das nicht ausfiltern kann, ist wohl in den A....gekniffen !
Was das jetzt mit Stromgeneratoren zu tun hat......weiß ich auch nicht mehr.....höchstens....dass ziemlich viel Spannung im Thema ist..... :D
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon korando 03 » Di 12. Apr 2016, 19:13

Peter.49 hat geschrieben:. Also was solls ? Mercedes fertigt 30% seiner in China verkauften PKW in China selbst. Ist das jetzt kein Mercedes mehr


Doch Peter es bleibt ein Mercedes, nur ist der nicht MADE IN GERMANY.

Dieses Label "war" mal bekannt als "First Class" Qualität.
Heutzutage Papt jeder dieses Label drauf und es hat eben keine Bedeutung, das innenleben wo nix mehr in Germany Produziert wurde sondern nur noch Zusammengesetzt wurde.
Beispiele sind nicht nur in der Autoindustrie zu finden.
Firmenmarken die sich Indentifizierten auch durch ihre Landeszugehörigkeit, dann Weltweit ihre Qualität bekannterweise hervorheben konnten weil eben MADE IN ....... draufstand sind heute eben leider nicht mehr glaubhaft vorhanden.
In fast jeder Branche wird nur auf Profitt Produziert ohne dauerhafte oder sichergestellte Langlebigkeit also Qualität.
Im Gegenteil es werden Geräte manipuliert das sie eben gerade noch ihre Garantiezeit einhalten, und dann Schrott sind.
Marktwirtschaft oder Wegwerfgeselschaft ?...! ohne die Umweltsorgen zu berücksichtigen.
Deswegen auch meine Skeptiss gegenüber dieses Vorgaukeln von Testurteilen und derer Beurteilungen die wiederum nur auf eines Orentiert sind viele Käufer zu überzeugen.
Sponziert von den Herstellerfirmen haben wir doch genug Beispiele in letzter Zeit erleben dürfen, ohne jetzt hier Seitenlange Test- Firmen zu nennen.
Dein Beispiel Hobby,Fendt,usw. schau mal wie sich diese Sparte Wohnwagenhersteller verändert hat auch ihre Langlebigkeit oder Qualität. Zb; GFK, Sandwich, Plasickabdeckungen, Wo-wa Bodengruppe usw,usw. bis zu den jahren 2000. konnte ausgegangen werden das ein Wo-wa 20.Jahre zu gebrauchen war,.. Der Heute gekaufte kann froh sein wenn sein Wo-wa die 10.Jahre übersteht.
Um aber wieder zum Anfangs-Thema "Stromagregat" zurück zu kommen Peter ist schon klar das jeder sich selber ein Bild machen sollte vor einen Kauf, der doch Min; 500.Euro kostet und warum nicht Infos von meheren verschiedenen Quellen sich reinholen dazu sind auch Foren eine der möglichen Wege.

Lg; Günter.. :smilie_pc_075:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon Rasenmähermann » Mi 13. Apr 2016, 21:57

Guten Abend,
firsch aus dem Urlaub wieder zurück :smilie_water_082: Meine Frau ist wieder einmal wesentlich brauner geworden und ich habe mir nur die Plautze verbrannt :mrgreen:

Sehr interessante Disskusion. Vielen Dank schonmal für die Antworten. Ich habe mich bisher noch nicht getraut eine endgültige Entscheidung zu treffen. Ich bin wie ihr auch kein Fan von einigen Testergebnissen und genau das ist der Grund, warum ich mich hier in so einem Forum mit richtigen Erfahrungen austauschen wollte. Nichts ist besser als es wirklich selbst in der hand gehalten zu haben. Die Tests sehen zwar immer schön aus, sind aber manchmal nicht ganz wahr oder sprechen nur von Vorteile, spätestens dann wird man skeptisch.

Ich tendieren vielleicht doch zu dem Inverter von Korando, der mir diesen hier gezeigt hat

http://www.billiger.de/show/produkt/150 ... G-2000.htm

Habe aber auch über den ein paar Punkte gelesen, die mich wiederrum skeptisch machen. Und zwar sind die Reklamationen bei dem Modell teilweise relativ hoch bzw einige müssen wegen Kinderkrankheiten beim Hersteller getauscht werden.

Vielleicht also doch ( ist nun lediglich ein Produktlink, wie der oben von Korando, hoffe das ist nun mal erlaubt :lol: )

http://www.profi-stromgenerator.com/honda-eu-20i/

Die Langlebigkeit und der Service soll wohl doch am stärksten sein.Honda Stromerzeuger haben in den meisten Tests die Nase vorn und das auch bei der angesprochennen Langlebigkeit und der Höhe der Reperaturen ect. Der Preis soll hier natürlich eine einmalige Anschaffung sein. Ich möchte einfach keinen Ärger mit einen Stromgenerator, der mir nach einiger Zeit nicht anspringt und Probleme macht, vor allem nicht auf einer spontanen Tour.

Grüße
Rasenmähermann
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 17:18

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon Peter.49 » Do 14. Apr 2016, 12:53

Also doch auf Tests geschielt..... ;) ;) :)
Noch mal dazu : Wenn ihr alle wißt, dass die Tests nicht das hergeben, weil sie manipuliert sind ( böse, böse Auftraggeber ), dann frage ich mich woher ihr das wißt ? Doch nur, weil es andere Journalisten aufgedeckt haben !! Also sind solche Manipulationen sinnlos. Es kommt schnell heraus und der Tester hat das Nachsehen, wird nicht mehr für voll genommen und kann einpacken. Bei grob fahrlässigen Tests oder falschen Kriterien protestieren dann die Hersteller vehement und nach dem deutschen Pressegesetz MUSS das gedruckt werden. Das nennt man Richtigstellung oder Gegendarstellung.
Daher und NUR daher wißt ihr davon !! Alles andere ist reine Spekulation und eigene Wahrnehmung ohne sachlichen Wert.
So etwas kann man nur als persönliche Meinung verkaufen, die nicht objektiv ist und nur den eigenen kleinen Mini-Test beschreibt.
Wenn ich mich mit 10 Leuten über 10 Automarken unterhalte, wird es 10 Leute geben, die jeweils eine Marke aufgrund von eigenen schlechten Erfahrungen in Bausch und Bogen verdammen.
Selbstverständlich kann man auch bei einem Autotest schummeln. Ganz klar. Beispiel : Bremsweg. Wer will denn beurteilen, ob der Autotester nicht bei einer Marke das Bremspedal etwas lascher betätigt ? Kein Mensch ! Da hilft eben nur.....selbst ausprobieren !!....eigenes Urteil bilden und den " Testsieger " auf Herz und Nieren prüfen.
Darum ist es gut und richtig so einen Test in verschiedene Kategorien zu splitten. Es gibt eben Messergebnisse, die sich NICHT manipulieren lassen. Oder glaubt jemand von euch ernsthaft daran, dass man die Literzahl des Kofferraumes beeinflussen kann ? Wenn ja, dann solltet ihr solche Tests überhaupt nicht mehr lesen !....und auch nicht auf Testergebnisse von Honda gucken !....macht ja dann wohl keinen Sinn, oder ? Wenn aber 10 Testberichte eine Marke auf den letzten Platz verweisen und der Hersteller nicht protestiert.....tja dann wird wohl was dran sein......an dem gekauften, manipulierten und unwahren Bezahltest..... :)
Wenn ich einen TV kaufen möchte, dann kauf ich wohl keine zusammengeschusterte Kiste mit alter Technik und letztem Platz beim Test, weil ein netter Kumpel ausgerechnet den als super toll empfindet.
Darum gibt es auch den feinen kleinen Unterschied in der deutschen Sprache : Billig und preiswert sind noch lange nicht identisch ! Billig war immer schon teuer und preiswert lohnt sich. Dabei hilft ein Test ungemein.
Nicht jede Testzeitschrift taucht als Briefkastenfirma in Panama auf und ist in den " Papers " auf der Liste Freunde.... :smilie_winke_025: .
In dem Sinne....und lass Dich gut beraten von Korando... Rasenmähermann.....der hat schon Ahnung. ....
Wenn ICH aber auf persönliche langjährige Erfahrung zurück greifen wollte.......dann würde ich jonson bitten zu helfen. Wenn der es nicht weiß, dann keiner !!
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon Peter.49 » Do 14. Apr 2016, 13:05

Noch mal ne persönliche Meinung Rasenmähermann : ICH würde dem Rat vom ADMIN mal folgen und bei den Links als Neuling zurückhaltend sein ! Es ist erstaunlich, dass jeder Beitrag von Dir irgendwelche Links enthält. Links, die eigentlich unnötig sind. Wie Du siehst, gibt es hier nicht so viele mit Erfahrung zu dem Thema, also wohl auch keine weiteren Meinungen oder Erfahrungen.
Aber wie gesagt, dass ist nur eine Empfehlung, mehr nicht !!..... ;) und ein Rat zu einem ganz anderen Thema. Nicht, dass Dir hier noch die Sicherungen rausfliegen und der Stromgenerator überlastet ist..... :lol: .
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon korando 03 » Do 14. Apr 2016, 17:20

Sorry Doppel-Post
Zuletzt geändert von korando 03 am Do 14. Apr 2016, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon korando 03 » Do 14. Apr 2016, 17:37

Peter.49 hat geschrieben:In dem Sinne....und lass Dich gut beraten von Korando... Rasenmähermann.....der hat schon Ahnung. ....
Wenn ICH aber auf persönliche langjährige Erfahrung zurück greifen wollte......



Genau-so und nicht anders,Prima :big_applaus:

Nach 46.Jahre Berufserfahrung im Motoreninstandtsetzen und auch in Generatoren (Lischtmaschinen) Reperaturen,brauche Ich kein Testurteil von Dubiosen sich selbst ernannten Test und Schummel Firmen.
Die Teschnischen Bestandtteilen kann ich schon beurteilen und auch zuordnen, sehr sicher eines Primitiven Stromagregat, wo ein kleiner Viertackter seine Arbeit genau so wie in einem Rasenmäher oder Moped Arbeitet,Der Generator und das bischen elecktronick ist auch kein Zauberwerk.

Schön ist ja das jeder machen kann wie er möchte oder eben nach seinen möglichkeiten, Da ist sicher auch der Anschafungs- Preis eine Entscheidung .
Und sicher ist auch nicht immer der Teuerste der Beste,das wäre zu schön um wahr zu sein.

So,.. "Der Günter" ist dann erst mal Raus hier,meine Erfahrung zu dem Thema Strom-Agregat hab ich ja mehr als deutlich geschrieben.

:smilie_winke_025:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Stromgenerator - Welche Marke ?

Beitragvon Peter.49 » Do 14. Apr 2016, 20:14

Prima Günter.... :smilie_op_009: :smilie_op_009: .
Dann hast Du helfen können und das ist das wichigste..... :big_applaus:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron