8 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Na -Sowas

TV/SAT, Heizung/Kühlschrank & Co

Na -Sowas

Beitragvon korando 03 » Sa 20. Feb 2016, 22:50

Und ich war immer der Meinung; Der Dt. TÜV wäre eine Vorbildliche Organisation..... :smilie_denk_49:

https://www.youtube.com/watch?v=jh0MoYAyMSw

Geht's denn nur noch mit Schummelei und Betrug :?:

(Ab der 15'ten Minute im Video bekommste ja Angst und Bange) :o

Geld regiert die Welt....... :smilie_frech_096:

Günter :smilie_trink_105:
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Na -Sowas

Beitragvon Peter.49 » So 21. Feb 2016, 02:08

Herrjeh.....wenn Du glaubst, dass alle Institutionen nur Heilige beschäftigen.....dann GUTE NACHT ! Überall wo Menschen arbeiten gibt es auch faule PFLAUMEN !!.....entscheidend ist leider nur : wo gibt es die wenigsten. Ich glaub, da scheidet der TÜV ganz gut ab !
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Na -Sowas

Beitragvon korando 03 » So 21. Feb 2016, 16:51

Peter.49 hat geschrieben:Herrjeh.....wenn Du glaubst, dass alle Institutionen nur Heilige beschäftigen.....dann GUTE NACHT ! Überall wo Menschen arbeiten gibt es auch faule PFLAUMEN !!.....entscheidend ist leider nur : wo gibt es die wenigsten. Ich glaub, da scheidet der TÜV ganz gut ab !


Verharmlosung, und Ingnorantz ist ein sehr gefähliches Spiel mit "seiner" und "anderer" Sicherheitsdenken. :smilie_wut_053:


Durch die Privatisierung wurde hier ein Konkurentzhandeln geschaffen,auf kosten der Qualität des zu Prüfendem Objeckts.

Das sind Zustände die nicht Akzeptierbar sind,.. sicher nicht in einem Land das sich selber immer als " VORZEIGELAND" in der "EU" bezeichnet.

Jedem muß doch bewußt sein das er froh sein sollte sein Fahrzeug überprüft zu bekommen,.. Damit eben eine gewisse Sicherheit Garantiert oder bescheinigt wird, für jeden und vor allen anderen Verkehrsteilnehmer.

Wir haben hier in Belgien sicher nicht das beste System der Welt, aber es ist "Staatlich" und ohne Leistungsdruck,im Gegenteil die Prüfherrschaften kennen keinen Stress,..Auch ist Hierzulande eine Jährliche überprüfung der PKW's Pflicht.
Klar ist das für jeden lästig und kostet Zeit und Geld,.. Ich bin trotzdem froh wenn ein Mangel entdeckt wird es geht ja um meine und meiner Famillien Sicherheit.
Früher also vor Zwanzig Jahren gab es hier auch eine Kaffékasse in der AUTOSÈCURITÈ (TÜV),.. Die ist Abgeschafft und wird als Beeinflußung des Prüfers gesehen, bei "Nichtbeachtung" als Besteschung zur Anzeige gebracht.

In Germany eine "ALTE KISTE" noch geradeso durch den TÜV gebrachtes Fahrzeug,.. darf dann "ZWEI-JAHRE" lang mit Mängel auf Öffentliche Strassen fahren, das ist doch ein Gefahrenpotenzial was jeder Sicherheit wiederspricht,..Warum werden nicht bei entdeckten Mängel die Zulassung begrenzt Zb, auf zwei Monate ?
Die Privatisierte Autolobby (oder Maffia) ist in eurem Land zu starck geworden,da müßte unbedingt "Aufgeräumt" werden.

Mir Persöhnlich fehlt jedes Verständniss,... sicher auch weil ich in der Branche gearbeitet habe, und weiß welche Gefahren so ein Zustandt haben kann.

Peter.49 hat geschrieben:Ich glaub, da scheidet der TÜV ganz gut ab !


Vergleiche in dem Punkt können nur zur Beruhigung oder Vertuschen dienen, "WEGSEHEN" ist heutzutage in so einem Verkehrsreichen Land wo es immer noch kein Tempolimit gibt sehr bedenklich.
Wenn es mal zu einer persöhnliche Tragödie durch solche nicht Fahrtüchtige Fahrzeuge (Vom TÜV abgesegneten und mit gekaufter Plakette) kommt wird ganz anders über diesem Thema gedacht,so wie in dem vorher eingestellten VIDEO.
Beschämend das in der jetzigen Zeit "Kontrollorgane" bestochen werden können,.. wo soll das noch hinführen :?:




Günter :|
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Na -Sowas

Beitragvon Peter.49 » Mo 22. Feb 2016, 14:12

1. Ich glaube nicht, dass Staatsdiener die besten sind, im Gegenteil !!...auch hier gibt es bestechliche Leute !!
2. Konkurrenz belebt. Zuviel Staat ist schlecht. Und die meisten Unfälle entstehen nicht durch mangelhafte Fahrzeuge, sondern durch unverantwortliches fahren !! Raser, Überholvorgänge u.s.w. !!
3. Bei LKW Kontrollen kommen die meisten Mängelfahrzeuge aus dem AUSLAND !!
4. Ein Fahrzeug mit sicherheitsgefährdenden Mängeln wird in Deutschland stiilgelegt !! Nur eben dann nicht, wenn einer von 10.000,00 Prüfern pennt oder nachlässig ist. Ich kann deswegen nicht den gesamten TÜV in Bausch und Bogen verurteilen !!
5. Ich kenne keinen hochrangigen deutschen Politiker, der Deutschland als Vorzeigeland bezeichnet. Wohl aber gibt es Vorreiterprojekte oder Maßnahmen. Wenn sie aus anderen Staaten kommen, hat D nie ein Problem gehabt das ebenfalls anzuwenden. Im Gegensatz zu ANDEREN Staaten !!
6. Was staatlicher TÜV so durchgehen lässt, oder staatliche Prüfer, sehen wir bei den belgischen Atomkraftwerken !! Danke NEIN....HIER NICHT !!
7. In Belgien gab es früher nicht einmal einen Nachweis oder sonst was zum fahren eines Fahrzeuges. Laien wurden auf die Menschheit losgelassen. Da nützt auch kein jährlicher TÜV.
8. Die Fachleute wissen am besten wie oft ein Fahrzeug auf Sicherheitsmängel überprüft werden muss. Bei der heutigen Materialqualität sollten 2 Jahre ausreichen. Bei Neufahrzeugen sogar 3 Jahre. Einziges Problem : Viele Berufstätige im Außendienst fahren nicht selten 60-80.000,- km im Jahr ( ich selbst kam auf rund 70.000,- km ). Im Laufe eines Jahres ist also ein neuer Reifensatz fällig. Wenn nicht, kann es zu schweren Unfällen kommen. DA NÜTZT EBENFALLS KEIN JÄHRLICHER TÜV !!!
8. Ob staatlich oder privat, immer prüfen Menschen. Menschen haben einen Ermessensspielraum. Dabei spielt es keine Rolle wo man sein Gehalt bezieht. Also passieren immer Fehler. DAS NENNT MAN MENSCHLICHES VERSAGEN !!
9. Trotz fehlendem Tempolimit ist die Unfallstatistik in D nicht schlechter als woanders. Im übrigen spielt es wohl keine Rolle,ob man mit 130 oder 160 gegen einen Baum fährt !!! Das hört sich zynisch an, ist aber Tatsache !!
10. Die mesiten Unfälle mit Todesfolge sind NICHT auf der Autobahn !!.....sondern auf Landstraßen ( Limit 100, meist sogar inzwischen 70 km/h ) und in der Stadt ( Limit 50, oft sogar nur 30 km/h in Wohngebieten )
11. Massenunfälle sind meist im dichten Nebel. Da nützt AUCH kein Tempolimit !!
12. Oft hört man die Forderung aus dem Ausland nach einem deutschen Tempolimit. LKW haben eins !!....und verursachen sehr oft die schlimmsten Unfälle. Das sind dann die sogenannten " Profis " !!
13. Wirklich schlecht ist fahren ohne Limit nur in einem Fall : Wenn ungeübte Ausländer meinen sich in Deutschland austoben zu können. DAS IST TATSÄCHLICH gefährlich !!
13. Fazit : Ausländische Fahrzeuge sollten an der Grenze automatisch auf 80 km / h begrenzt werden. Ich werde den Vorschlag bei der deutschen Regierung einreichen. Unterschreibst Du auch Günter ?????
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Na -Sowas

Beitragvon korando 03 » Mo 22. Feb 2016, 17:43

Boah..... da hab ich auf einer Trettmine, oder war es ein HUNDEHAUFEN getretten :smilie_frech_018:

Versuch mal alles auseinander zu nehmen lieber Peter49. :lol:

4. Ein Fahrzeug mit sicherheitsgefährdenden Mängeln wird in Deutschland stiilgelegt !! Nur eben dann nicht, wenn einer von 10.000,00 Prüfern pennt oder nachlässig ist. Ich kann deswegen nicht den gesamten TÜV in Bausch und Bogen verurteilen !!

Antwort auf N°4
Schön geschrieben Peter,.. das ist aber "Wunschdenken" die Realität wurde ja im Video gezeigt hier wird von Bestechung gesprochen und von Leistungsdruck der Prüfer, ein tolles Ergebniss der Privattisierung und das nicht nur in der Autobransche.


5. Ich kenne keinen hochrangigen deutschen Politiker, der Deutschland als Vorzeigeland bezeichnet. Wohl aber gibt es Vorreiterprojekte oder Maßnahmen. Wenn sie aus anderen Staaten kommen, hat D nie ein Problem gehabt das ebenfalls anzuwenden.

Antwort auf Punkt 5.
Na dann haste aber wenige Reden eurer Politiker sowie Politische Talk-Chows verfolgt besonders aus dem Bayernland wo ARROGANZ ganz groß geschrieben wird.
Germany hat immer alles Kritisiert das aus einer gemeinsamen EU Verordnung umgesetzt werden mußte, sicher dann wenn es nicht in ihrem Lande erfunden wurde , Bis zum heutigen Tag versucht eure Regierung andere Staaten zu befehlen was sie zu tun und machen haben. Dieser Weltmeister und "Übermenschen Wahn" Gedanke, ist in vielen Köpfen eingebrannt.
Wird auch noch ein paar Generationen brauchen bevor ein Gemeinsames Denken und Handeln aller Staaten in der EU Erfolgreich sein wird.

6. Was staatlicher TÜV so durchgehen lässt, oder staatliche Prüfer, sehen wir bei den belgischen Atomkraftwerken !! Danke NEIN....HIER NICHT !!

Antwort auf N°6
Wieder so ein Beweiß von Überheblichkeit.. :smilie_op_009:
Eine Internationale Komission bestätigt eine Laufbahnverlängerung ohne Probleme,
Was macht ein Nordreinwestfählischer möchte-gern Spezialist der Kritisiert diese Entscheidung und setzt alle "Hetzmittel" seiner Bevölgerung in Bewegung um aufmerksamkeit zu erreichen, ob der überhaupt mal in Tiange,oder Doul reingelassen wurde wird ja nicht hinterfragt.Das ist Panikmache, wer das nötig hat kann ja schon mal Jodd-Tabletten kaufen.
Das ist auch eine Art von seinen im eigenen Land Problemen abzulenken, siehe Aldenhofen Weißweiller um nur mal die in seiner Region zu nennen. Zudem ist ja (Zb; Biblis) und viele andere auch immer noch nicht ohne Gefahrenpotenzial.
Wir werden ja erfahren was ein EU-Gericht dazu sagen wird.
Auch bitte nicht vergessen in Germany laufen noch 9. Reaktoren Uralt-Reaktoren die das erste mal 1962 ans Netz gegangen sind Heute immer noch.
Siehe; https://www.proteus-solutions.de/~Unter ... 954590.asp
!!!!(" Von den ursprünglichen 37, seit 1962 ans Netz gegangenen Dt- Kraftwerken sind nunmehr noch neun in Betrieb. Diese müssen gemäß dem Atomgesetz nun bis spätestens Ende 2022 abgeschaltet werden"). :big_applaus:


7. In Belgien gab es früher nicht einmal einen Nachweis oder sonst was zum fahren eines Fahrzeuges. Laien wurden auf die Menschheit losgelassen. Da nützt auch kein jährlicher TÜV.

Antwort auf N°7.
Da ist sie wieder die Überheblichkeit, ohne Sachkenntniss
Auch in Germany gab es erst in den Späten 50.Jahren die Einführung des "Führerscheins".
In Belgien wurde die Fahrerlaubniss also das führen eines KFZ ab dem Geburtsjahr 1951 und mit dem 18 Lebenjahr (1970) zur Pflicht.


Teil zwei Folgt :smilie_pc_075:
Zuletzt geändert von korando 03 am Mo 22. Feb 2016, 21:50, insgesamt 4-mal geändert.
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Na -Sowas

Beitragvon korando 03 » Mo 22. Feb 2016, 18:41

Teil zwei, meiner Antwort und meiner Meinung;

8. Die Fachleute wissen am besten wie oft ein Fahrzeug auf Sicherheitsmängel überprüft werden muss. Bei der heutigen Materialqualität sollten 2 Jahre ausreichen. Bei Neufahrzeugen sogar 3 Jahre. Einziges Problem : Viele Berufstätige im Außendienst fahren nicht selten 60-80.000,- km im Jahr ( ich selbst kam auf rund 70.000,- km ). Im Laufe eines Jahres ist also ein neuer Reifensatz fällig. Wenn nicht, kann es zu schweren Unfällen kommen. DA NÜTZT EBENFALLS KEIN JÄHRLICHER TÜV !!!

Antwort auf Punkt 8.
Und Warum macht mann bei vielfahrende Fahrzeugen keinen KFZ-Kilometerabhängigen TÜV ??????? Zb,Taxi,Vertretter,Firmenfahrzeugen,usw ....Wäre doch eine Ausnahmeregelung möglich.
Ausgebiltete Fachleute als Prüforgan müßen unabhängig sein und bleiben,.. Nicht Leistungsabhängig, und somit Manipulierbar,und Bestechlich. Hier wird nicht von "einem" geredet sondern von Organisierter Sauerei.
Wenn du das Video angeschaut hast Peter49.Da geht es hier um Summen die jeden Erschreken muß, das sind keine Peanuts.....In meinen Augen Verbrecher.


12. Oft hört man die Forderung aus dem Ausland nach einem deutschen Tempolimit. LKW haben eins !!....und verursachen sehr oft die schlimmsten Unfälle. Das sind dann die sogenannten " Profis " !!

Antwort auf Punkt 12.
Solche Aussagen hab ich berreits in meiner Aktiven Zeit dauernd hören müßen Peter,
Jeder der mal mit einem 40 To. Fahrzeug unterwegs war wird für den Brummifahrer verständniss aufbringen,.
Ohne weiter auf dem Thema einzugehen, ist dieser Beruf ein Scheiß -Job von allen Seiten bekommen die Fahrer Druck und am allerwenigsten ist "Verständniss" der PKW fahrer zu erwarten da herscht ein unglaublicher EGOISMUS....
Peter.49 hat geschrieben:13. Wirklich schlecht ist fahren ohne Limit nur in einem Fall : Wenn ungeübte Ausländer meinen sich in Deutschland austoben zu können. DAS IST TATSÄCHLICH gefährlich !!


13. Wirklich schlecht ist fahren ohne Limit nur in einem Fall : Wenn ungeübte Ausländer meinen sich in Deutschland austoben zu können. DAS IST TATSÄCHLICH gefährlich !!

Antwort auf Punkt 13.
Ja immer die Anderen sind Schuld ist ja klar,
Genauso wie wenige Deutsche Autofahrer sich an die Geschwindigkeitbegrenzung im Außland halten, weil sie wissen das sie nicht belangt werden können, ab 2016 soll jetzt endlich Schluß sein mit diesen Rassern und auch die werden zur Kasse geführt.


13.B.. Fazit : Ausländische Fahrzeuge sollten an der Grenze automatisch auf 80 km / h begrenzt werden. Ich werde den Vorschlag bei der deutschen Regierung einreichen. Unterschreibst Du auch Günter ?????

Antwort auf Punkt 13.B.
Nein Peter sicher nicht,.......
Mit der möglichkeit der Heutigen Elecktronik wäre es ohne viel Aufwandt möglich das jedes moderne Fahrzeug ab dem Schild der Geschwindigkeitsbeschränkung Automatisch sein Tempo reguliert warum wird das nicht ermöglicht ?? Ganz einfach....!!! Hier ist wieder sehr viel Geld im Spiel das der Staat haben muß.

So Boah,... :smilie_pc_075: war das mal ein Bericht, jetzt bist DU wieder drann, wenn schon kein anderer hier mitmacht dann eben wir zwei.


Lieben gruß :smilie_op_009:

Ps; Ist nur meine Meinung Peter49.,
In meinen damals Ausgeübten Beruf (LKW-Schlosser) war es immer ein Kampf meinen Deutschen Vorgesetzten in einer "Belgischen" Niederlassung zu überzeugen das nicht alles Gold in Germany wächst,.. auch andere Länder haben ein Sicherheitsdenken und ihre berechtigte Gesetze.
Das zu übermitteln ist nur bei Kompromisbereite Leute möglich,und bringt auch Erfolg und Anerkennung.
Bin gespannt auf deine Reaktion :smilie_sonst_131:

Günter
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Na -Sowas

Beitragvon korando 03 » Mo 22. Feb 2016, 18:47

Sorry Gelöschter Doppelpost

Günter
korando 03
 
Beiträge: 1682
Registriert: So 25. Mai 2014, 23:18

Re: Na -Sowas

Beitragvon Peter.49 » Do 25. Feb 2016, 09:44

Moin :smilie_winke_025: Günter.
Es gibt keine Antwort mehr ! : Das Ganze ist mir zu populistisch. Ich selber schaue mir solche Videos nicht an. Auch dann nicht, wenn man mir empfiehlt sie zu schauen. Der Grund : Ich kann jeden Tag überall in der Welt nach solchen Beiträgen suchen und IMMER fündig werden. Um in Deutschland zu bleiben : Täglich kann ich mir in allen möglichen Magazinen anschauen in was für einem überheblichen Drecksland ich doch lebe. Dazu habe ich keine Lust. Trotzdem steigt die Zahl der Touristen nach Deutschland ständig über die Jahre an. Tja, es muss doch Spaß machen sich in solch einem Land mit so arroganten und überheblichen Besserwissern mal umzuschauen um sich dann mit Grauen wieder hinter die eigenen tollen Grenzen zu flüchten.
Ich habe keinen Bock mehr auf jeden Mist einzugehen der verzapft wird. Was interessieren mich irgendwelche bayrischen Provinpolitiker, die im übrigen, wenn sie vom Vorzeigeland sprechen ihr geliebtes BAYERN meinen und nicht die Bundesrepublick. Da muss man mal fein unterscheiden ! Und in manchen Dingen ist jedes Land bezogen auf ein Sachthema ein Vorzeigeland von dem man lernen kann. Das hat nix mit Überheblichkeit und Besserwisserei zu tun.
Aber zum Vergnügen der allerliebsten europäisch fair denkenden und alles wissenden ausländischen Freunde in Europa hier dann der nächste Skandal zum hämischen Händereiben : Das deutsche Bier mit dem uralten Reinheitsgebot ist verseucht !!!!
Neeee.....nicht das ganze Bier....nur ein bisschen. Macht ja nix....hauptsache man kann wieder auf den nächsten Skandal in Deutschland draufhauen nach dem Motto : Dieses überhebliche 80 Millionen Volk kriegen wir noch klein. Freu mich auf die Zeiten vor 20...30....40....50....Jahren, als wir der halben Welt in den Arsch gekrochen sind, besonders den lieben Freunden Siegermächte. Tja, sorry....so hießen die halt damals. Nun ist das vorbei. Nun sagt Deutschland auch mal nein. Sind NATÜRLICH wieder die bösen Buben, was solls....kennen wir schon. Wenn sich die hochgelobte EU so präsentiert wie zur Zeit die erpresserischen Briten und Griechen......dann pfeif ich drauf !! Wenn man seinen Willen nicht bekommt, wird mal eben so nebenbei mit Austritt gedroht. Oh weh oh weh.....so sollten sich mal die Deutschen verhalten.....ach Du Scheibe.
Dann bin ich lieber arrogant, besserwisserisch, überheblich trag die Nase hoch und versuche den Europäern meinen Willen aufzuzwingen......hahha....ICH LACH MICH KAPUTT !!! :smilie_wut_053: . Bin ja Deutscher und kann das.
So...das solls gewesen sein. Ich selber habe seit 1970 einen LKW Führerschein. Weiß also wie schwierig der Job ist. Aber warum gilt das ausgerechnet als Entschuldigung ? Der Termindruck, der Leistungsdruck. Ist damit dann alles glattgebügelt ? Merkwürdige Einstellung !!!!... :smilie_winke_025:
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron