8 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Technik Hilfe

TV/SAT, Heizung/Kühlschrank & Co

Technik Hilfe

Beitragvon Peter.49 » Mo 21. Nov 2011, 20:07

Hallo alle zusammen !Das ist ein Hilferuf an die Wohnwagencamper mit Erfahrung aus vielen Jahren :D.So langsam habe ich das Gefühl wir haben ein Montagsfahrzeug gekauft.Nach der teuren Reparatur im Frühjahr (Wassereinbruch im Bug),kommt nun das nächste Ärgernis : Seit Anbeginn haben die Gummidichtungen der Fenster immer geklebt,so als ob man in die Gummimischung Klebstoff beigemischt hat.Nix,aber auch garnix hat geholfen die Dichtungen davon abzubringen die Fenster festzupappen.Alle bekannte (und unbekannten) Mittel und Tipps haben nichts geholfen.Nun ist es passiert : Beim Winterfestmachen hat sich die innere Scheibe des Bugfensters (na klar,welche auch sonst :evil: ) gelöst.Nun meine Frage an die alten Hasen : Kann man die Scheiben wieder kleben (Fachwerkstatt),oder muss eine neue her ?Ich möchte nicht unvorbereitet in eine Werkstatt fahren....wer weiß was die mir erzählen.Es wäre schön,wenn jemand weiß,ob es funktioniert oder nicht.Am besten wäre es natürlich,jemand hat das Problem auch schon gehabt ;) ,aber das ist jetzt nicht so gemeint wie es sich vielleicht anhört....ich denke,ihr versteht wie ich das meine :) .Da wir den Wagen bis einschl. Febr.stillgelegt haben,ist es nicht sooo eilig,aber ich wäre schon etwas beruhigt,wenn ich eine klare Meinung hätte.Vielen Dank schon mal und l.G. Peter.49
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Technik Hilfe

Beitragvon Kuhba » Di 22. Nov 2011, 21:45

Hallo Peter,
so ein Mist - habt ihr ein Pech!

Einen Tipp hatte ich gehört: Glaser fragen?!

Ansonsten hätte ich noch 2 Adressen, bei denen ich mal nachfragen würde:

Bei der Firma Polyplastic nachfragen, was man machen könnte:
http://www.polyplastic.nl/DE/home.html
http://www.polyplastic.nl/DE/contact.html

Hier nachfragen, ob man das auch kleben könnte:
http://www.ottozeus.de/
(Scheibe sollte aber zum Kleben ausgebaut werden und flach liegen)

Hoffe es kommen noch mehr Tipps!
Kuhba
 

Re: Technik Hilfe

Beitragvon Peter.49 » Sa 17. Dez 2011, 09:23

Hallo Karsten, danke für Deine Mühe. Leider hat ja sonst niemand geantwortet und das wird wohl den Grund haben, daß dieser Schaden einfach zu selten vorkommt.Natürlich habe ich inzwischen auch mit anderen Campern gesprochen, alle haben ziemlich ratlos geguckt....so nach dem Motto....hab ich ja noch nie gehört.Ich bin dann zu der Fachwerkstatt gefahren,welche den Wasserschaden sehr zu meiner Zufriedenheit in Ordnung gebracht hat. Dort bekam ich eine schlüssige und für mich verblüffende Antwort : "Man kann versuchen die Scheiben zu kleben,das ist kein Problem.Wir geben dann aber keine Garantie und halten es auch nicht für gut.Der Grund ist ganz einfach,die Scheiben werden nämlich werkseitig nicht geklebt, sondern gepresst ! Das geht nur mit sehr teuren Maschinen,die keine Werkstatt anschafft,da dieser Fall zu selten vorkommt."Tatsächlich habe ich auch keine Rückstände irgendwelcher Art auf den Scheiben gefunden.Offensichtlich ist das mit der Kleberei so eine Sache.Früher hatten die Scheiben einen Alu-Fahmen ringsum.Der hat offensichtlich das Ganze zusammengehalten.Jetzt bei den rahmenlosen Scheiben ist das dann wohl anders.Es wird wohl auf eine neue Scheibe hinaus kommen,aber erst im März,da ich vorher nicht fahren darf.Auf jeden Fall erkundige ich mich aber mal bei den von Dir angegebenen Adressen wie die die Sache so sehen.
L.G. Peter
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Technik Hilfe

Beitragvon Peter.49 » So 8. Jun 2014, 01:29

So.....nun ist Feierabend mit dem Wowa. Die Knutschkugel ist weg ! Man wird ja sooooo viel älter und es zwackt hier und knackt da......also eine " Burg" mit festem Bett.....nix mehr mit Bettenumbau. Hopps in die Heia.....einfach so. Jetzt haben wir einen Hobby ( zu der Marke gibt es auch Vorbehalte hab ich gemerkt ), aber die Schlaf- und Urlaubsburg ist jetzt 1einhalb Jahre alt....und alles ist ok. Nee ehrlich, wir hatten auch so ein wenig die Nase voll von der Qualität der vorherigen Marke. Nun, soweit ich weiß......sind die ja inzwischen vom Markt. Jetzt haben wir keine klebenden Fenstergummis mehr und alles ist dicht. Manchmal staunt man aber doch : Ein größerer Wowa ist eines, aber dann hat (logischerweise) nix mehr gepasst.....vom Vorzelt bis zum Vorzeltteppich.... Nun aber dem Thema entsprechend eine Frage : Zur Wohnwagenwand hin im Flaschenkasten ist auf dem Boden eine ca. 8 cm breite Lücke (Belüftung anstatt Sieb). Da können durchaus Kleinteile auf die Straße fallen. Da möchte ich gerne ein Lochblech oder sogenanntes " Mäuseblech" montieren. Durch die Bohrungen für die Schrauben kann natürlich Feuchtigkeit böse Dinge anrichten. Also möchte ich die Bohrungen dichten. Aber womit ? Dichtmaterial per Pistole gibt es ja reichlich.....aber was ist wirklich geeignet ? Ich denke, dass Spritzwasser böses anrichten kann.....oder lieg ich da völlig falsch und die Sorgen sind unbegründet. Anmerkung : Diese Grundplatte besteht aus einer dicken mehrschichtigen Platte.....ohne Bohrungen gut geschützt. Verwendet werden diese Platten auch als Boden für Anhänger, dies nur zur Erklärung.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Technik Hilfe

Beitragvon kantana » So 8. Jun 2014, 08:53

Hallo Peter,

ich habe meine dritte Bremsleuchte mit Dekalin abgedichtet. Die Abdeckkappen von den
Rangiergriffen habe ich mit Dekalin befestigt. Alles ist Dicht und hält!

Schaue doch mal hier nach ;)

www.dekalin.de
Unterwegs mit VW Touareg 3.0 TDI verfolgt von Eriba Nova 540 SL
Benutzeravatar
kantana
 
Beiträge: 1078
Registriert: So 5. Sep 2010, 21:52
Wohnort: Essen

Re: Technik Hilfe

Beitragvon Peter.49 » Mo 9. Jun 2014, 23:46

Hi Kantana, war grad auf der Seite. Scheint ja Profi Material zu sein, werd mich mal drum kümmern. Danke !!
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Technik Hilfe

Beitragvon kantana » Di 10. Jun 2014, 17:41

Bitte ;)
Unterwegs mit VW Touareg 3.0 TDI verfolgt von Eriba Nova 540 SL
Benutzeravatar
kantana
 
Beiträge: 1078
Registriert: So 5. Sep 2010, 21:52
Wohnort: Essen

Re: Technik Hilfe

Beitragvon kantana » Sa 12. Jul 2014, 15:19

Sehr interessant!
Ist abgespeichert ;)
Unterwegs mit VW Touareg 3.0 TDI verfolgt von Eriba Nova 540 SL
Benutzeravatar
kantana
 
Beiträge: 1078
Registriert: So 5. Sep 2010, 21:52
Wohnort: Essen


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron