10 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Zusatzlüfter für Kühlschrank

TV/SAT, Heizung/Kühlschrank & Co

Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Kuhba » Fr 19. Nov 2010, 18:55

Hallo,
hat jemand schon einmal einen zusätzlichen Lüfter am Kühlschrank eingebaut?

Wir hatten im Sommer (war zum Glück richtig heiß) einige Probleme mit der Kühlung.
Es hat ewig gedauert, bis der Kühlschrank wirklich kalt war. Dies soll aber bei den Absorber-Kühlschränken auch nichts Besonderes sein, wenn die Außentemperaturen sehr hoch sind.
Abhilfe sollen da ja zusätzliche Lüfter an dem oder den Außenlüftungsgittern schaffen,
aber nach der Theorie kommt die Praxis: Ich trau mich noch nicht so richtig ran :shock:
...und der Winter kommt ja erstmal ;)
Ich habe aber immerhin schon 2 passende Lüfter besorgt, kosten weniger als 10 EUR.
Kuhba
 

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon bison » Sa 20. Nov 2010, 18:09

Hallöle,
ich würde das ruhig mal probieren.
Habe das auch schon bei einigen Wohnmobilen gesehen.
Hatte selber das Problem noch nicht, spiele aber auch schon mal mit dem
Gedanken.........
Gruß
Bison
Benutzeravatar
bison
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 17:38
Wohnort: Bad Fallingbostel

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Kuhba » Di 23. Nov 2010, 08:54

Danke für das "Mut machen" ;)

Ich versuche das im Frühjahr.
Für mich wäre es besser, wenn der Wohnwagen dann vor der Haustür steht,
dann ist es einfacher zu Basteln.

Ich werde berichten :smilie_musik_015:
Kuhba
 

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon schwede64 » Fr 17. Jun 2011, 20:52

Hast du die Lüfter schon montiert? Ich würde sie oben einbauen um die warme Luft abzusaugen, beim einbauen Gummielemente dazwischen montieren, sonst brummt es stark und einen Ausschalter für die Nacht. Ich selber habe schon lange einen Lüfter drin, ich denke es bringt schon etwas. Es hilft auch wenn beim Aufstellen darauf geachtet wird das der Kühlschrank möglichst nicht in Richtung Süden zeigt.
Benutzeravatar
schwede64
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 10:27
Wohnort: Seesen

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Kuhba » Fr 17. Jun 2011, 23:14

schwede64 hat geschrieben:Hast du die Lüfter schon montiert? Ich würde sie oben einbauen um die warme Luft abzusaugen, beim einbauen Gummielemente dazwischen montieren, sonst brummt es stark und einen Ausschalter für die Nacht. Ich selber habe schon lange einen Lüfter drin, ich denke es bringt schon etwas. Es hilft auch wenn beim Aufstellen darauf geachtet wird das der Kühlschrank möglichst nicht in Richtung Süden zeigt.
Danke der Nachfrage! Nee bin erstmal wieder von abgekommen :oops:
Momentan machen wir es ganz einfach: Ein paar Stunden vo Abfahrt mit Gas vorkühlen,dann Kühlakkus und dann am Platz mit Strom. Wir sind weniger in Richtung Süden unterwegs, da geht das ganz gut.
Ich glaube, ich müsste die Lüfter eh oben einbauen, weil es unten keinen Platz gibt. Einen Schalter will ich auf jeden Fall auch einbauen. Mit den Gummiteilen ist aber ein guter Tip!
Kuhba
 

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Peter.49 » Di 21. Jun 2011, 23:21

Hallo Karsten,
ich bin erst jetzt durch den aktuellen Beitrag vom Schweden auf das Kühlschrankproblem aufmerksam geworden.
Die Wirksamkeit von Lüftern ist für mich nicht nachvollziehbar. Dafür gibt es auch ganz einfache physikalische Gründe:
Als wir noch Zeltcamper waren, haben wir seinerzeit mit einer einfachen Kühlbox und Kühlelementen zum Tausch angefangen. Danach kam eine elektrische Kühlbox mit einem sogenannten Peltier-Element zum Einsatz, ein Riesenfortschritt natürlich. Bei diesen Boxen wird ja Warmluft quasi im Gehäuse der Box erzeugt, da das Peltierelement nicht außen offen angebaut ist. Hier macht der Lüfter Sinn. Später kamen dann Boxen auf den Markt, welche auch im Gehäuse einen Lüfter hatten um die kühle Luft besser zu verteilen. Das war nur ein Werbegag, wo soll denn bei einer 20ltr Box etwas verteilt werden? Also, so etwas ist Quatsch. So wie auch kein Ventilator in den Büros oder zuhause-egal wie groß er ist, die Raumtemperatur auch nur um ein Fitzelchen-Grad verringern kann. Ein Lüfter soll ausschließlich hohe Temperaturen abführen, die IN einem Gehäuse entstehen, z.B. HiFi Verstärker oder PCs. Stell mal einen PC bei Sonne im Sommer nach draußen und arbeite damit. Der findet das überhaupt nicht witzig. Die Kühlleistung hängt nur von der elektrischen Leistung des Gerätes und ganz wesentlich von der Isolierung ab. Dies ist auch in der Beschreibung der Geräte angegeben: Die erreichbare Innentemperatur steht immer in Bezug zur Außentemperatur.
Danach haben wir eine Absorberbox gekauft, das war noch einmal eine enorme Verbesserung. Aber für alle 3 Varianten galt und gilt: An sehr heißen Tagen haben wir ein nasses Handtuch auf das Gehäuse gelegt um die Gehäuse Außentemperatur niedriger zu halten. Das Ergebnis war wesentlich besser als ohne Tuch.
Was bedeutet das für einen Wowa Absorber? Ganz klar: Die Innentemperatur des Wohnwagens ist der entscheidende Punkt. Nun möchte ich natürlich nicht empfehlen, eine Klimaanlage einzubauen. Unbestritten ist jedoch, dass das die wirksamste Methode wäre. Was also tun? Viele Möglichkeiten gibt es nun mal nicht. Man kann eigentlich nur dafür sorgen keinen Wärmestau im Wowa zu bekommen, Durchzug machen, damit im günstigsten Fall Innen- und Außentemperatur gleich sind. Erschwerend kommt-wie bei uns-manchmal hinzu, dass bei einigen Grundrissen der Kühlschrank auch noch an der Vorzeltseite steht. Und wie sich ein Zelt aufheizt, wissen wir alle. Die durch Konvektion abgeführte Luft am Gitter, trifft womöglich auf Luft im Zelt, die wärmer als sie selbst ist. Ganz klar, dass der Absorber Probleme bekommt. Für findige Handwerker kann ich eigentlich nur empfehlen die Isolierung des Absorbers zu verbessern. Zwischen Schrankkorpus des Möbels und dem Gehäuse des Kühlschranks ist meistens noch etwas Platz. Wenn man also das Gehäuse des Absorbers mit sogenannter Thermopete (gibt’s in verschiedenen Stärken im Baumarkt ) beklebt, hat man die Isolierung verbessert und erhöht die effektive Leistung. Wichtig wäre auch, dass möglichst wenig Luft zwischen Rückwand Kühlschrank und Wowa-Außenwand ist, damit sich die warme Luft nicht großflächig verteilen kann. Natürlich darf die Verbindung Abluft und Zuluft zwischen den Gittern außen nicht unterbrochen werden, das ist wegen der Zirkulation ganz wichtig.
Ansonsten kann man nicht viel machen. Innentemperatur Wowa/Vorzelt niedrig halten, Lüftungsgitter regelmäßig vom Staub befreien, Kühlschranktüre gut verschließen….
So ganz nebenbei : Ich weiß von Dauercampern mit Überdach, dass dadurch auch die Innentemperatur des Wowa niedriger ist und der Kühlschrank bessere Leistung bringt. Aber sollte man 3 Wochen lang 30° haben, ist es auch hier mit der Herrlichkeit vorbei. Physik lässt sich eben nicht übers Ohr hauen. Selbst bei dickster Isolierung ist irgendwann der Temperaturausgleich da.
Dann hab ich noch eine neugierige Frage: Ihr kühlt mit Gas vor und wechselt dann auf Akkus bis zum Anschluss an den Strom, hast Du geschrieben. Gibt es einen Grund warum ihr während der Fahrt nicht auf 12 Volt Betrieb geht? Also wir machen das immer und sind mit dem Ergebnis bereits nach 5 Std. Fahrt eigentlich ganz zufrieden. Der Schrank ist zwar noch nicht kalt, aber das Eisfach schon ziemlich gut gekühlt. Fürs erste kommen wir damit klar. Natürlich muss der Schrank leer sein, unsere Sachen nehmen wir vorgekühlt per Kühltasche und Akku mit und räumen vor Ort dann um.
L.G. Peter.49
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Kuhba » Mi 22. Jun 2011, 11:51

Hallo Peter,

danke für deine ausführlichen Erklärungen und Tipps! :smilie_op_009:

Wie ICH es verstanden habe, soll der Zusatzlüfter nur dazu dienen, die entstehende warme Abluft schneller nach draußen zu befördern. Das erscheint mit schon irgendwie logisch, da sich diese warme Luft in der Enge zwischen Kühlschrank und Lüftungsgitter leicht anstauen kann.
Wir wollten eigentlich unser Zugfahrzeug noch vor dem Sommerurlaub umrüsten lassen, wird aber leider doch nichts mehr. Leider hat die Zugmaschine nur einen 6 (oder7?) poligen Anschluss ohne Dauerstrom, sodas der 12V-Betrieb zur Zeit nicht funktioniert. Dafür packen wir aber bei Abfahrt die gekühlten Sachen gleich in den vorgekühlten Kühlschrank, das hält dann auch gut mehrere Stunden.
Unser Hauptfehler war vermutlich letztes Jahr, das wir uns vorher keine Gedanken darüber gemacht hatten ;)
Das eben einfach so ein Kühlschrank bei 30°Grad Außentemeratur (möchte gar nicht wissen, wie warm es dann IM Wohnwagen während der Fahrt war) an seine Grenzen stößt. Als der Kühlschrank dann erstmal nach vielen vielen Stunden kalt war, hatten wir keine Problem mehr damit.
Kuhba
 

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Pikandro » Mi 22. Jun 2011, 13:55

Huhu,

wir mussten letztes Jahr den kompletten Inhalt vom Kühlschrank wegschmeißen. Aber so einen Fehler macht man nur einmal !Sollten wir noch einmal bei so einer Hitze fahren, wird der Einkauf eben vor Ort gemacht. :smilie_happy_015:
Liebe Grüße
Iris
Benutzeravatar
Pikandro
 
Beiträge: 965
Registriert: Do 19. Aug 2010, 19:26

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Peter.49 » Mi 22. Jun 2011, 16:36

Hallo Karsten,hallo Iris...
ja,das ist schon richtig verstanden worden.Nur...und das ist der Knackpunkt :Oben am Abluftgitte strömt sehr warme Luft aus....und bei entsprechenden Außentemperaturen (vor oder im Zelt ) strömt halt wieder sehr warme Luft nach.Darum ist die Idee eigentlich den Luftzwischenraum zu verkleinern und das mit einer zusätzlichen Isolierung des eigentlichen Kühschrankkörpers.Damit werden 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.Für mich steht fest,daß....und das gilt wirklich nur für extreme Temperaturen....mit einem Zusatzlüfter nur die warme Zuluft unten am Gitter schneller wieder in den Zwischenraum eingesogen wird.Darum bin ich skeptisch,ob solch ein Lüfter tatsächlich einen spürbaren Effekt mit sich bringt.Aber da ihr ja vor Ort...nach längerem Lauf keine Probleme mehr habt,ist die Überlegung ja vermutlich vom Tisch.Nach 24 Std. hatten wir auch keine Probleme mehr.Leider rödelt der Absorber fast ohne Ende, man muß ihn doch verflixt hoch einstellen.Aber seht ihr....so ergibt sich aus einem Thema gleich ein Zweites : Die Stromversorgung am Wagen über den Stecker.Wir hatten am Anfang ohne Wowa bereits einen kleinen Anhänger,der bis heute prima Dienste versieht.Hierfür wird ein Stecker montiert,der bei einem Wowa nicht ausreicht,genau aus den Gründen die Du beschrieben hast.Nach dem Wowa Kauf haben wir dann einen Adapter gekauft-nach Hinweis des Verkäufers.Für ein paar €.haben wir nun Vollversorgung am Wowa.Ich muß, je nachdem was hinten angehängt ist, narürlich auch immer wechseln.Das ist nur ein Handgriff.Entweder habe ich jetzt etwas völlig falsch verstanden,oder die Situation ist bei Euch eine ganz andere.Im Moment würde ich sagen,daß das bei Euch doch ebenfalls möglich sein muss.Also,das würd mich echt interessieren,obs da einen Unterschied gibt.
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Zusatzlüfter für Kühlschrank

Beitragvon Kuhba » Mi 22. Jun 2011, 21:07

Das ist ja wirklich eine Wissenschaft für sich ;)
Vermutlich ist der Nutzen eines Lüfters wirkich sehr von der Außen-Temperatur abhängig.
Genau das ist wohl auch bei den Absorber-Kühlschränken der wunde Punkt. Ab einer ganz bestimmten Außen-Temperatur fällt die Leistung bei Absorbern eben stark ab.
Das schöne ist, das ich noch ein altes kleines Funkthermometer habe, an der auch min./max.-Temperatur abgelesen werden kann. Damit kann man herrlich ein bischen rumprobieren und kontrollieren, wie warm oder kalt es im Kühlschrank wird :)
Klingt ja fast alles etwas verrückt aber egal, mir machts ja auch Spaß - weil ich so neugierig bin :lol:

Und Peter, ich mache tatsächlich für "Stromversorgung" ein Extra-Thema auf:
Hier gehts weiter:
viewtopic.php?f=24&t=311#p2231
Kuhba
 


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron