4 Beiträge




Neue Beiträge

Alles rund ums Campen

Muss es immer ein Campingplatz sein?

Erfahrungsberichte und Empfehlungen

Muss es immer ein Campingplatz sein?

Beitragvon Dodo_78 » Di 17. Apr 2012, 17:35

Wie ist es eigentlich wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist und den Campingplatz nicht mehr schafft, aufgrund von Stau in Ferienzeit oder Sonstigem?? Kann man dann auch mal woanders stehen bleiben und übernachten, ohne dass sich gleich jemand aufregt? :smilie_out_041:
Benutzeravatar
Dodo_78
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 12:12

Re: Muss es immer ein Campingplatz sein?

Beitragvon Kuhba » Di 17. Apr 2012, 18:12

In Deutschland darf man das - offiziell zum Wiederherstellen der Fahrtüchtigkeit bis zu ca. 10 Stunden.
In den Niederlanden ist es hingegen sehr streng geregelt, in Schweden für eine Nacht überhaupt kein Problem.

Hier beim ADAC gibt es eine Tabelle für Europa und weitere Informationen:
http://campingfuehrer.adac.de/ratgeber/ ... n_2011.pdf
Kuhba
 

Re: Muss es immer ein Campingplatz sein?

Beitragvon Peter.49 » Di 17. Apr 2012, 23:38

Wie Karsten schon gesagt hat,eine Nacht in Deutschland ist kein Problem.Viele machen das und zwar ganz bewußt.Es hat sicher auch seinen Reiz,wenn man das mag.In der Natur an einer schönen Stelle,das hat sicher auch was.Wenn man den CP zu den Öffnungszeiten nicht erreicht hat,ist das aber auch kein Problem.Fast alle Plätze haben ja Parkmöglichkeiten vor der Schranke,die entweder kostenlos oder gegen ein geringes Entgelt genutzt werden können.Wir selber haben mal in Dänemark einen Platz angesteuert der komplett belegt war und erst am nächsten Tag freie Stellplätze hatte.Da hat man uns vor der Schranke einen Parkplatz zugewiesen, wir konnten für einen reduzierten Tagessatz die Sanitäreinrichtugen nutzen und bekamen einen Schlüssel.Das war ganz hoch im Norden von Dänemark, im Juli.....es war so lange hell...da brauchten wir auch keinen Strom fürs Licht :)
SOMMER...ist campen mit tollen Abenden
Peter.49
Peter.49
 
Beiträge: 1523
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 19:07
Wohnort: Oberhausen

Re: Muss es immer ein Campingplatz sein?

Beitragvon Gänseblümchen » Do 19. Apr 2012, 18:04

und Deutschland hat doch so viele schöne günstige Stellplätze ---

und wenn man keinen findet ---

bleibt man eben an einem Schwimmbad -
oder Friedhof --oder Kirche --oder Einkaufscentrum -oder Schule --Parkplätzen stehen ---

Wenn kein Verbotsschild für Womos da ist --- ;) ;)

man kann überall auf öffentlichen Parkplätzen stehen --
wenn kein Schild da ist , dass es verboten ist --- :D ;)

LG Sonja :D ;)
liebe grüße aus dem Frankenland
Richard und Sonja
Benutzeravatar
Gänseblümchen
 
Beiträge: 310
Registriert: So 18. Dez 2011, 14:16
Wohnort: Nähe Würzburg /Bayern im schönen Unterfranken


Zurück zu Campingplätze in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron